Die aktuellen WOCHENBLATT-Infografiken
Die Kurve wird flacher: Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Harburg und Stade im 14-Tage-Vergleich

Diese Infografik veranschaulicht, inwieweit die Corona-Fallzahlen innerhalb von zwei Wochen angestiegen sind. Die Kurven flachen hier immer mehr ab: Die Steigerungsraten bei der Gesamtzahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen sind im Verlauf dieses Monats deutlich gesunken. Bei einem Wert von 100 Prozent verdoppeln sich die Zahlen binnen 14 Tagen. Der Landkreis Stade hat diese 100-Prozent-Marke bereits am 9. April unterschritten, beim Landkreis Harburg geschah das am 15. April
2Bilder
  • Diese Infografik veranschaulicht, inwieweit die Corona-Fallzahlen innerhalb von zwei Wochen angestiegen sind. Die Kurven flachen hier immer mehr ab: Die Steigerungsraten bei der Gesamtzahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen sind im Verlauf dieses Monats deutlich gesunken. Bei einem Wert von 100 Prozent verdoppeln sich die Zahlen binnen 14 Tagen. Der Landkreis Stade hat diese 100-Prozent-Marke bereits am 9. April unterschritten, beim Landkreis Harburg geschah das am 15. April
  • Foto: jd
  • hochgeladen von Jörg Dammann

(jd). Regelmäßig informiert das WOCHENBLATT seine Leser anhand von Diagrammen über die Entwicklung der Corona-Zahlen in der Region. Zunächst ist zweierlei festzuhalten: Zum einen geht die Zahl der Neuinfektionen - gemessen an der Anzahl aller bisher positiv getesteten Personen - weiter zurück. Die prozentualen Steigerungsraten sinken. Zum anderen wird der Anteil derjenigen immer größer, die eine Corona-Infektion durchgestanden haben und nach negativen Tests als genesen gelten. Damit sinkt auch stetig die Zahl der aktuell Infizierten. Im Landkreis Stade waren es am Freitag 19 Personen, die sich derzeit in Isolation befinden, weil sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Im Landkreis Harburg liegt die Zahl um das Zehnfache höher: Hier sind es aktuell 199 Corona-infizierte Personen.

Wie die erste Infografik zeigt, ist der Landkreis Harburg auch hinsichtlich der Zahl der Gesamtinfektionen davongeeilt: Mit 471 positiv getesteten Fällen ist der Wert in Harburg erheblich höher als in Stade (184). Die jeweiligen Kurven für die beiden Landkreise driften auf der Grafik immer mehr auseinander. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Schere noch weiter öffnet. Für die höheren Fallzahlen im Landkreis Harburg ist neben den Infektionen in Flüchtlingsunterkünften und Seniorenheimen womöglich auch die Nähe zu Hamburg verantwortlich. In der Hansestadt liegen die Infektionsraten deutlich über dem Bundesdurchschnitt und der Anteil derjenigen, die dort arbeiten und einkaufen, ist im Landkreis Harburg höher als im Nachbarkreis Stade.

Dennoch ist hier anzumerken: Auch in Harburg geht die Kurve nach unten, was die Steigerungsraten anbelangt. Die zweite Infografik stellt den Anstieg der Fallzahlen innerhalb von zwei Wochen dar. Und da lässt sich ein deutlicher Rückgang erkennen. Anfang April lag der Wert im Landkreis Stade noch bei mehr als 300 Prozent und im Landkreis Harburg sogar bei fast 500 Prozent. Das bedeutet, dass die Zahl der positiv Getesteten binnen 14 Tagen etwa um das Vier- bzw. das Sechsfache angestiegen ist.

Diese Zahl ist in den vergangenen drei Wochen rapide nach unten gegangen. Derzeit bewegt sich der Landkreis Stade bei Werten zwischen zehn und 20 Prozent. Die Zahl der Infizierten hat im 14-Tage-Vergleich also nicht mal mehr als ein Fünftel zugenommen. Beim Landkreis Harburg hat sich dieser Wert aktuell um die 50 Prozent eingependelt. Das heißt, innerhalb der letzten zwei Wochen ist die Infizierten-Zahl etwa um die Hälfte angestiegen. Damit liegt der Landkreis Stade deutlich unter dem Landes- und Bundesdurchschnitt, der Landkreis Harburg leicht darüber.

Diese Infografik veranschaulicht, inwieweit die Corona-Fallzahlen innerhalb von zwei Wochen angestiegen sind. Die Kurven flachen hier immer mehr ab: Die Steigerungsraten bei der Gesamtzahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen sind im Verlauf dieses Monats deutlich gesunken. Bei einem Wert von 100 Prozent verdoppeln sich die Zahlen binnen 14 Tagen. Der Landkreis Stade hat diese 100-Prozent-Marke bereits am 9. April unterschritten, beim Landkreis Harburg geschah das am 15. April
Die Schere geht immer weiter auseinander. Während die Gesamtzahl der Corona-Fälle im Landkreis Stade fast stagniert, steigt sie im Landkreis Harburg weiter an. Zur Erklärung: Beide Landkreise geben - wie bundesweit üblich - die Zahl der insgesamt seit Beginn der Krise am Coronavirus erkrankten Personen an. Die Zahl der aktuell Erkrankten ist geringer: Sie liegt im Kreis Stade lediglich bei 20 Personen und im Kreis Harburg bei 203 Personen
Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen