Schmetterlinge werden seltener
Distelfalter auf dem Sprung nach Afrika

Dieser Distelfalter hat es sich auf einer Sonnenblume gemütlich gemacht
  • Dieser Distelfalter hat es sich auf einer Sonnenblume gemütlich gemacht
  • Foto: lt
  • hochgeladen von Lena Stehr

(lt). Wer hätte das gedacht? Dieser Distelfalter, der sich gerade auf einer Sonnenblume ausruht, ist in der Lage, mehrere tausend Kilometer zu fliegen. Denn Distelfalter sind Wanderfalter, erklärt der promovierte Biologe Wolfgang Kurtze aus Stade. Sie kommen im Frühjahr aus Afrika zu uns und produzieren Nachkommen, die im Herbst wieder zurück nach Afrika fliegen. Wie sie das genau machen, ist noch unklar. Wahrscheinlich fliegen der Falter in sehr großen Höhen als so genanntes Aeroplankton und suchen sich günstige Luftströmungen. In diesem Jahr waren die Bedingungen für Distelfalter offenbar sehr gut, denn ungewöhnlich viele von ihnen flattern derzeit durch die Gegend.
Doch generell werden Schmetterlinge bei uns immer seltener. Über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren wurde eine Kontrollfläche im Landkreis Stade beobachtet und das Vorkommen von 25 Tagfalterarten registriert und kartiert, so Wolfgang Kurtze. Das Ergebnis: Elf Arten waren 2019 nicht mehr zu finden, darunter unter anderem der Violette Bläuling und der C-Falter. Weitere sieben Arten nahmen im Bestand ab (z.B. der Zitronenfalter). Bei sieben Arten blieb der Bestand gleich. Bei zwei Arten konnte eine Bestandszunahme beobachtet werden (Sumpfwiesenscheckenfalter und Brauner Feuerfalter).
Wer etwas für Schmetterlinge tun will, sollte im Garten immer eine Nische anbieten, in der Brennnesseln, Taubnesseln, Rainfarn oder Lichtnelken wachsen. Von ihnen können sich Schmetterlinge und deren Raupen ernähren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.