Anahit Zimmermann präsentiert abstrakte Werke
Frauenbildnisse im Neuen Rathaus

Die Ausstellung "Frauenbildnisse" läuft vom 7. bis 29. November
  • Die Ausstellung "Frauenbildnisse" läuft vom 7. bis 29. November
  • Foto: Anahit Zimmermann
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Stade. Unter dem Titel "Frauenbildnisse" stellt die Stader Künstlerin Anahit Zimmermann ihre abstrakten und farbenfrohen Werke von Donnerstag bis Freitag, 7. bis 29. November, im Foyer des Neuen Rathauses in Stade aus. Zu sehen sind aber nicht ausschließlich Bilder von Frauen, sondern auch andere Motive, wie zum Beispiel vom Lieblingstier der Künstlerin - dem Elefanten. Zudem werden Skulpturen gezeigt.
Anahit Zimmermann wurde 1951 in Armenien geboren und arbeitete viele Jahre als Studio-Technikerin beim armenischen Fernsehen in Eriwan. Als sich die Zustände immer weiter verschlechterten, entschloss sich die diplomierte Elektroingenieurin, ihr Heimatland zu verlassen. Seit 30 Jahren lebt sie in Deutschland, ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter. Das Studio von Anahit Zimmermann befindet sich im Stadermoor 56 und kann nach Anmeldung besichtigt werden (Termine per Mail an: anahit51@gmx.de)
Die Vernissage im Rathaus findet statt am Donnerstag, 7. November, um 19 Uhr. Zur Begrüßung spricht Sönke Hartlef, Bürgermeister der Hansestadt Stade. Interessierte sind herzlich eingeladen.
• Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi.: 8 bis 16.30 Uhr, Do.: 8 bis 18 Uhr und Fr.: 8 bis 13 Uhr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.