++ EILMELDUNG ++

Vermisst: Wer hat Laura Marie gesehen?

Keiler spielte "wilde Sau" in Wiepenkathen

Wildschweine finden rund um Wiepenkathen reichlich Futter
2Bilder
  • Wildschweine finden rund um Wiepenkathen reichlich Futter
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Aus der Abteilung "Wissen"

Durch Hund aufgescheucht: Sachbeschädigung durch Wildschwein

tp. Wiepenkathen. Sandgruben, Wälder, die abgelegen Wiesen des Schwinge-Tals: Rund um Wiepenkathen fühlen sich Wildschweine sauwohl und vermehren sich in guten Jahren, in denen sie auf den vielen Mais- und Rübenäckern der ländlichen Umgebung der Stader Ortschaft reichlich Futter finden, in größerer Zahl. Die Folge: Die Schweine kommen der Wohnsiedlung immer näher.

Die Jäger sind auf der Hut. Unter ihnen der ordnungsliebende Bürgermeister Horst Deede, selbst Jagdpächter. Er will noch nicht von einer Wildschwein-Plage sprechen, aber nachdem am Nikolaustag ein wilder Keiler durchs Dorf rannte und Sachbeschädigungen anrichtete, hält er auf der Pirsch nun besonders nach Schwarzkitteln Ausschau.

Wohl aufgescheucht durch einen Hund, der herrenlos herumstreifte, muss der Keiler, der im Wald am Perlberg Wühlspuren hinterließ, zur Mittagszeit über die Feldmark in das Dorf gerannt sein. In einem Carport streifte er ein Auto. In der Nähe von Deedes Wohnhaus sei der Keiler dann mit dem Kopf in einem Stahlzaun am Dorfgemeinschaftshaus stecken geblieben: „Es guckte mich durchs Gitter an“, erinnert sich der Bürgermeister. Noch bevor er in seinem Wohnhaus den Waffenschrank mit dem Jagdgewehr öffnen konnte, war das Schwein über alle Berge.

Kurz vor 14 Uhr störte dann ein Knall die Mittagspause in der Spar- und Kreditbank. Die Banker nahmen zunächst an, dass ein Auto in die Glasfront gefahren war. Tatsächlich aber war es der Keiler, der an dem zerplatzen Fenster, das er eingerannt hatte, Schmutz und Blutspuren hinterließ.

Die Bank informierte die Polizei. Die Ordnungshüter wiederum schalteten Stadt und Landkreis ein.
Nach Horst Deedes Kenntnis lebt eine Rotte Wildschweine in der stillgelegten Sandgrube "Wika-Kuhle" im Moor westlich der vielbefahrenen Bundesstraße. Er mahnt Autofahrer zur Vorsicht. In den vergangenen Jahren hätten sich bereits zwei Unfälle mit Wildschweinen ereignet.

Jetzt, im Winter, sind Wildschweine zur Jagd freigegeben. Das führende Weibchen, die Leitbache, bleibe aber in jedem Fall verschont, so Deede. Stirbt sie, löst sich die Gruppe auf und die Einzeltiere irren ziellos in der Gegend herum.

Deede appelliert zudem an alle Hundehalter aus dem Dorf, ihre Tiere nicht frei herumlaufen zu lassen. Im Landschaftsschutzgebiet Schwingetal herrscht Leinenpflicht. Bei Verstoß droht ein Bußgeld.

Wildschweine finden rund um Wiepenkathen reichlich Futter
Jäger gehen in Wiepenkathen nun verstärkt auf Wildschwein-Jagd
Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Aktuelle Geschichten vom Tag!

Panorama
In Jesteburg (107,68) und Salzhausen (110,36) bleibt der Inzidenzwert vergleichsweise hoch

Aktuelle Corona-Zahlen vom 20. Januar
Von 26,54 bis 110,36: Inzidenzwerte im Landkreis Harburg liegen weit auseinander

(sv). Der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist wieder leicht zurückgegangen: von 66,82 am Dienstag auf 64,06 am Mittwoch. In einigen Gemeinden bleibt der Wert allerdings unverändert hoch: "Spitzenreiter" sind derzeit Jesteburg (107,68) und Salzhausen (110,36). In der Samtgemeinde Elbmarsch dagegen sank der Wert von Dienstag (108,72) auf Mittwoch (62,13) drastisch. Der niedrigste Wert wird derzeit aus der Gemeinde Stelle (26,54) gemeldet.  Nach dem Rückgang der vergangenen Tage ist...

Panorama
Winsens Bürgermeister Andrè Wiese   Foto: Stadt Winsen
3 Bilder

Bürgermeister geben Sozialministerium die Schulnote 6

Winsens Bürgermeister André Wiese redet Klartext gegen das Sozialministerium thl. Winsen. "Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast lachen über so viel Inkompetenz", sagt Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) und fügt hinzu: "Die Leistung des Niedersächsischen Sozialministeriums zur Information der über 80-Jährigen zu den bevorstehenden Impfungen ist in Schulnoten eine glatte Sechs!" Ein Bürgermeister redet Klartext. Auslöser ist die Aussage des Ministeriums, dass man dort, um alle...

Service

Im Vergleich zu Weihnachten nur noch halb so viele akute Corona-Fälle
Erfolg der Corona-Beschränkungen? Zahlen im Landkreis Stade sinken

jd. Stade. Zeigen die im Dezember erfolgten Verschärfungen der Corona-Beschränkungen erste Wirkung im Landkreis Stade? Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Dienstag auf 67,0 gefallen. In den vergangenen zehn Tagen lag dieser Inzidenzwert zunächst im 80er-Bereich und dann im 70er-Bereich. Einen Tiefstand weist auch die Zahl der aktuell Infizierten auf. Derzeit sind es lediglich 161 Personen, die der Landkreis als "aktuell Erkrankte" meldet. Dabei handelt es sich um diejenigen Menschen,...

Panorama

Bisher 16 Bewohner infiziert / Eine Person in Klinik verstorben
Wieder Corona-Hotspot: Das Johannisheim in Stade

jd. Stade. Nach dem erneuten Corona-Ausbruch im Stader Johannisheim sind mittlerweile alle 37 Bewohner des Wohnbereichs A getestet worden. Dabei war bei weiteren 14 Bewohnern das Testergebnis positiv. Diese Personen waren vor zwei Tagen noch per Schnelltest auf das Coronavirus getestet worden - mit einem negativen Ergebnis. "Insgesamt sind nun 16 unserer  Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Zwei jüngere Mitarbeiterinnen sind ebenfalls infiziert, zeigen aber keine Symptome", berichtet Claus...

Politik
Seit November 2020 in Betrieb: die Kita Kinderwelt an der Klaus-Groth-Straße
2 Bilder

Investition in Kinderbetreuung
Stadt Buchholz plant drei neue Kitas

os. Buchholz. Durch die Neueinrichtung der Kitas Kneipp-Zwerge in Dibbersen und Ole Wisch am Buenser Weg sowie die Erweiterung der Kita Kinderwelt hat die Stadt Buchholz im vergangenen Jahr insgesamt 81 Krippen- und 106 Elementarbetreuungsplätze geschaffen. Die Anstrengungen, für jedes Kind einen Betreuungsplatz vorzuhalten - dieser steht den Eltern gesetzlich zu -, sollen in den kommenden Jahren intensiviert werden. Das sieht die sogenannte erste "Fortschreibung des Maßnahmenplans zum Ausbau...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen