Krippen aus fernen Ländern in Stade

Alke Michaelis und Klaus Gerd Meyer, Ehrenamtliche der Kirchengemeinde, mit Krippen aus Lateinamerika
3Bilder
  • Alke Michaelis und Klaus Gerd Meyer, Ehrenamtliche der Kirchengemeinde, mit Krippen aus Lateinamerika
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Ausstellung in der Kirche St. Cosmae / Vortrag der Sammlerin zur Eröffnung

tp. Stade. Die traditionelle Krippenausstellung der St.-Cosmae-Kirchengemeinde in Stade ist jährlich ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit. Krippen aus Afrika, Lateinamerika und Asien präsentiert die Gemeinde von Donnerstag, 29. November, 16 Uhr, bis Donnerstag, 20. Dezember, in dem Altstadt-Gotteshaus.

Die Exponate stammen aus der Sammlung der Familie Ehlers aus Bordesholm bei Kiel. Sammlerin Hilke Ehlers hält am Eröffnungstag, 29. November, einen Krippen-Vortrag. Es erklingt im Rahmen der Reihe "Orgel punkt 4" stimmungsvolle Musik von Kirchenmusiker Martin Böcker.

Zu bestaunen gibt es u.a. Krippen aus Kamerun, Ghana, Peru, Mexiko, Israel und China. Die religiösen Kunsthandwerks-Erzeugnisse bestehen aus Materialien wie Reispapier, Ton und Bananenblättern.

Die Ausstellung "Krippen aus fernen Ländern" ist täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Donnerstags um 16 Uhr wird Orgelmusik gespielt. An den Advents-Sonntagen treten jeweils um 17.30 Uhr verschiedene Chöre auf. Mitsingen ist erwünscht.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.