Lions Club sponsert Schulranzen für Kinder aus einkommensschwachen Familien

Verteilten Schulranzen an Kinder (v. li.): Uwe Grellmann, Ute Lepp, Sabine Elfring und Manfred Kaminsky
  • Verteilten Schulranzen an Kinder (v. li.): Uwe Grellmann, Ute Lepp, Sabine Elfring und Manfred Kaminsky
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Stade. Damit alle Kinder ihrer Einschulung mit Freude entgegenblicken können, unterstützt der Lions Club Stade Aurora von Königsmarck auch in diesem Jahr mit dem Schulranzenprojekt wieder Jungen und Mädchen aus Haushalten mit geringen Einkommen.
In Zusammenarbeit mit der Stader Tafel (Diakonisches Werk) hat der Club insgesamt 19 Schulanfänger 2013/2014 mit ihren Eltern ins Pastor-Behrens-Haus eingeladen, damit sie sich Schulranzen und Schultüten aussuchen können. Außerdem erhalten sie von der Firma Waller gesponserte Schulartikel.
"Schule soll Spaß machen", sagt Sabine Elfring vom Lions Club Aurora von Königsmarck. Es sei wichtig, dass Kinder aus einkommensschwachen Familien nicht gleich aufgrund ihres Schulranzens ausgegrenzt werden.
In diesem Zusammenhang kritisiert Sabine Elfring, dass viele Grundschulen hohe Standards in puncto Erstausstattung setzen und teilweise teure Markenprodukte fordern.
Nach einer exemplarischen Erhebung des Diakonie-Kreisverbands Hildesheim müssen Eltern für die Ausstattung von Schulanfängern im ersten Jahr 450 Euro ausgeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen