Schüler können in zwei Tagen wieder den Unterricht besuchen
Mittwoch ist letzter Tag der "Corona-Notbremse" im Landkreis Stade

Der Landkreis Stade ist ab Donnerstag keine Hochinzidenzkommune mehr
  • Der Landkreis Stade ist ab Donnerstag keine Hochinzidenzkommune mehr
  • Foto: Adobe Stock/ peterschreiber.media / jab
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Der Inzidenzwert für den Landkreis Stade liegt seit einer Woche und damit den fünften Werktag in Folge unter der 100er-Marke. Das bedeutet: Der Status als Hochinzidenzkommune wird aufgehoben. Die verschärften Corona-Beschränkungen gelten nur noch bis zum morgigen Mittwoch, 5. Mai.  Am Donnerstag treten dann Lockerungen in Kraft. Das  bedeutet unter anderem: In den Schulen ist wieder Präsenzunterricht möglich und die Kitas können in den eingeschränkten Regelbetrieb wechseln. Außerdem entfällt beim Einkauf in den Geschäften die Pflicht, einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest vorzulegen. Es gelten dann wieder die Regelungen des Click and Meet (vorherige Terminbuchung).

Damit gelten ab Donnerstag, 6. Mai,  folgende Regeln:

· Schulen: Alle Schulen wechseln in das Szenario B (Wechselunterricht).

· Kinderbetreuung: Die Kitas sind grundsätzlich geöffnet. Die Durchmischung von Kindern unterschiedlicher Gruppen ist dabei untersagt.

· Kontaktbeschränkungen: In der Öffentlichkeit oder Privaträumen dürfen sich die Angehörigen eines Haushaltes nur mit zwei Personen eines anderen Haushalts treffen. Zusätzlich dürfen die Kinder dieser Personen bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren an dem Treffen teilnehmen. Nicht zusammenlebende Paare gelten als ein Haushalt.

· Einzelhandel: Läden des täglichen Bedarfs wie etwa Supermärkte, Drogerien und Apotheken bleiben wie bisher unabhängig von der Inzidenz geöffnet. Dazu zählen auch Gartencenter und Blumenläden. Alle anderen bleiben geschlossen. Allerdings ist jetzt wieder Click and Meet (Beratung und Verkauf in den Geschäftsräumen nach vorheriger Terminvereinbarung) möglich - unter Beachtung folgender Regeln: Tragen einer Maske (FFP2 oder medizinische Maske) sowie Einhalten des Mindestabstands,  Hinterlegung der Kontaktdaten der Kunden. Unabhängig von der Inzidenz ist Click and Collect, also die Abholung bestellter Ware im Geschäft, möglich.

· Gastronomie: Der Betrieb von Restaurants, Gaststätten und Kantinen bleibt untersagt. Es gibt aber Ausnahmen etwa für Speisesäle in Reha-Zentren oder Pflegeheimen oder bei der Versorgung Obdachloser. Die Abholung von Speisen und Getränken zum Mitnehmen bleibt erlaubt, ebenso die Auslieferung.

· Sport: Die sportliche Betätigung mit Personen des eigenen Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts ist auch auf und in Sportanlagen zulässig. In diesen Konstellationen ist die Sportausübung mit Kontakt (z.B. Judo oder Karate) und ohne Kontakt (z.B. Leichtathletik, Tennis, Golf oder Turnen) erlaubt. Auch klassische Mannschaftssportarten wie Fußball, Handball oder Basketball sind in der Form eines „Individualtrainings“ möglich.
Außerdem dürfen Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung im Freien mit bis zu zwei betreuenden Personen Sport treiben. Die Gruppengröße ist dabei auf maximal 20 Kinder beschränkt. 

· Körpernahe Dienstleistungen: Kosmetikstudios oder Tattoo-Studios dürfen öffnen. Frisörgeschäfte haben ohnehin geöffnet. Sofern bei der Dienstleistung ein durchgehendes Tragen einer medizinischen Maske nicht möglich ist, muss zuvor ein Test gemacht werden. Dabei kann es sich um einen PCR-Test oder auch um einen Selbsttest handeln. Es möglich, dass ein Schnelltest direkt vor Ort vorgenommen werden kann. Bei einem Selbsttest, der etwa den Zugang zum Frisör ermöglichen soll, ist zu beachten, dass der Test nicht daheim durchgeführt werden darf. Der Schnelltest muss vor dem Betreten des Geschäftes in Anwesenheit einer Person des betreffenden Betriebes vorgenommen werden. Der Nachweis eines vollständigen Impfschutzes durch einen Impfausweis ersetzt den Test.

· Nah- und Fernverkehr: Für Passagiere und Personal in Bus, Bahn und Taxi ist das Tragen einer medizinischen Maske, z.B. OP-Maske, Pflicht. Es muss also nicht unbedingt eine FFP2-Maske sein.

· Kultur, Veranstaltungen, Freizeit:
Theater, Konzerthäuser, Bühnen, Musikclubs, Kinos (außer Autokinos) bleiben geschlossen, auch entsprechende Veranstaltungen sind untersagt. Der Besuch von Zoos, Tiergärten, botanischen Gärten, Klettergärten, Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten ist nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

· Religiöse Veranstaltungen: Gottesdienste und ähnliche Zeremonien, Trauungen, Trauerandachten und Beerdigungen sind unabhängig von der Zahl der Teilnehmer möglich, wenn ein Hygienekonzept vorliegt und die allgemeinen Vorschriften zur Maskenpflicht und dem Abstandsgebot beachtet werden.

Der Landkreis weist darauf hin, dass die "Notbremse" wieder in Kraft tritt, sobald die Sieben-Tage-Inzidenz drei Tage in Folge über 100 liegt, wobei Sonn- und Feiertage hier mitzählen. Die „Notbremse“ gilt dann wieder ab dem fünften Tag.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

18. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Inzidenzwert fällt auf 31,8

(sv). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Dienstag, 18. Mai, auf 31,8 gefallen, gestern lag er noch bei 40,5. So niedrig war der Inzidenzwert nicht mehr seit Ende Oktober 2020. Der Landkreis meldet heute außerdem 143 aktive Corona-Fälle, das sind 16 weniger als am Vortag. Seit Ausbruch der Pandemie erkrankten 6.458 Personen im Landkreis am Coronavirus (+12), davon sind bislang 6.204 wieder genesen (+28). Die Zahl der Corona-Toten bleibt heute konstant bei 111. Die aktuellen...

Panorama
Gemeinsam nahmen Vertreter des Landkreises, der Schulen, des Netzbetreibers und der 
Baufirma die Bauabnahme für die Glasfaser-Infrastruktur vor

Salzhäuser Schulen profitieren vom Breitbandprojekt des Landkreises Harburg
Schnelles Internet für drei Salzhäuser Schulen

ce. Salzhausen. Mit Hochgeschwindigkeitsinternet für drei Schulen in Salzhausen hat das Breitbandprojekt des Landkreises Harburg und seiner Kommunen eine weitere Etappe genommen. Die Stabsstelle digitale Infrastruktur/Breitband der Kreisverwaltung hat die Bauabnahme für die Schulen vorgenommen und die passive Infrastruktur (Leerrohre, Glasfaserkabel und Kabelverzweiger) an den Netzpächter EWE übergeben. Dieser setzt die weiteren Schritte um, um das Glasfasernetz aktiv zu schalten. In etwa drei...

Politik
Bienen benötigen eine besondere Pflege

Hobby-Imkern nur mit genügend Fachwissen
SPD und CDU für Einführung des Imkerführerscheins

Die Imkerei hat in Niedersachsen eine lange Tradition. Insbesondere die Heide-, Moor- und Obstbaugebiete sind kulturell von der Bienenzucht und -haltung geprägt. Das Agrarland Niedersachsen profitiert von der Bestäubung von Nutz- und Kulturpflanzen, da auf diese Weise die Erzeugung von Obst, Saatgut und nachwachsenden Rohstoffen sichergestellt wird, aber auch die von Bienen produzierten Produkte wie Honig nützen der Allgemeinheit. Neben Kulturpflanzen bestäuben die Bienen Wildpflanzen und...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen