Modellprojekt für Frauen "Du bist wichtig." startet in die nächste Runde

Konnte viele Kooperationspartner für das Projekt "Du bist wichtig." gewinnen: Karina Holst (re.), Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Stade
  • Konnte viele Kooperationspartner für das Projekt "Du bist wichtig." gewinnen: Karina Holst (re.), Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Stade
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Stade. Das Modellprojekt "Du bist wichtig.", das das Netzwerk interkulturell der Hansestadt Stade in Kooperation mit dem AWO-Kreisverband Stade und der VHS Stade auf die Beine stellt (das WOCHENBLATT berichtete) startet in die nächste Runde. Insgesamt neun Kooperationspartner bieten ab Juni zahlreiche Projekte und Aktivitäten für Frauen aller Kulturen in Stade an.

Der Landkreis Stade beteiligt sich mit einem Fahrradprojekt für Frauen, das am Montag, 2. Juni, in Bützfleth beginnt. Die Teilnehmerinnen lernen dabei unter professioneller Anleitung, wie man Fahrrad fährt und auf diese Weise mobiler wird.

Die Türkische Gemeinde Stade ruft einen Gesprächskreis für Mütter und deren Töchter (bis 17 Jahre) in Bützfleth ins Leben. Mit sozialpädagogischer Unterstützung entwickeln die Teilnehmerinnen u.a. Strategien, um Spannungen abzubauen und besser miteinander zu kommunizieren. Das Angebot soll voraussichtlich auf Buxtehude und Horneburg ausgeweitet werden.

Das Gesundheitsprojekt "Mit Migranten für Migranten" (MiMi) bietet in Hahle mit Hilfe von zwölf Mediatoren mit Migrationshintergrund Kurse an, in denen u.a. Themen wie Tanz, Gesundheit und Ernährung miteinander verbunden werden. Der Bedarf soll mit den Teilnehmerinnen abgestimmt werden.

Der VfL Stade wird in Hahle Walking und Yoga für Frauen ab 20 Jahren anbieten. Das Angebot kann je nach Bedarf ausgebaut werden.

Bei der Ev. Familienbildungsstätte (Fabi) lernen Mütter wie auch Väter in einem Kursus mit Helin Özbek "Handwerkszeug für Eltern". Es geht dabei u.a. um Themen wie Konflikte regeln und Grenzen setzen.

Die Volkshochschule Stade (VHS) bietet in Bützfleth Deutschkurse für Frauen an.

Der Verein "ZinKKo" (zentrum für interkulturelle Kommunikation und Kompetenz) bietet in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten Karina Holst die Gelegenheit, Kulturorte der Stadt neu zu entdecken.
Auf dem Programm stehen u.a. Besuche im Schwedenspeichermuseum (20.5.), im Kunsthaus (24.5.) und im Freilichtmuseum (25.5.).

Das Frauen- und Mütterzentrum Stade organisiert Ausflüge zur kulturellen Bildung, damit Frauen aller Kulturen ihre zweite Heimat besser kennenlernen können. Außerdem startet am Mittwoch, 4. Juni, ein abendlicher Lesekreis für Frauen, bei dem auch der Austausch zwischen deutschen Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund im Mittelpunkt steht. Gelesen werden deutsche Bücher für Erwachsene, die sprachlich nicht zu anspruchsvoll sind.

Das Bildungs- und Tagungszentrum ABC aus Drochtersen-Hüll will einen Kurzfilm drehen, in dem alle Anlaufstellen und Angebote der Stadt für alle verständlich visualisiert werden sollen.
Das ganze könne ein Modellprojekt auch für andere Städte sein, sagt die Stader Gleichstellungsbeauftragte Karina Holst.

Alle Angebote, die im Rahmen des Projektes "Du bist wichtig." stattfinden, sind für die Teilnehmerinnen - inklusive Kinderbetreuung - kostenlos.

Durch die unterschiedlichen Angebote sollen vorhandene Kompetenzen der Frauen gestärkt, ihr Interesse geweckt und so die Teilhabe der Frauen an der Gesellschaft ermöglicht werden. Über die gesamte Projektlaufzeit bis Ende 2014 sollen insgesamt 300 Frauen aus dem Stader Stadtgebiet ermutigt werden, an dem Projekt teilzunehmen, darunter 20 Prozent Analphabetinnen und Frauen aus Asyl suchenden Familien.
Entwickelt wurde das Projekt auch mit Unterstützung der SPD-Landtagsabgeordneten Petra Tiemann. Finanziert wird "Du bist wichtig." vom Land Niedersachsen (40.000 Euro) und der Hansestadt Stade (20.000 Euro).

Nähere Infos sowie Anmeldung bei Karina Holst unter Tel. 04141 - 401103 oder per Mail an Karina.Holst@stadt-stade.de
Infos erteilen ebenfalls Hanne Rathjens (Tel. 04141 - 534416), Helin Özbek (Tel. 0176 - 81864523), Schole Albers (Tel. 04141 - 409951) und Olga Yakusheva (Tel. 0176 - 81876247).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen