Rauswurf aus dem Fernseh-Haus: Wolfgang Bothmann hat noch immer Lust auf den "Menschenzoo"

Charaktertyp mit Haudegen-Image: Wolfgang Bothmann
  • Charaktertyp mit Haudegen-Image: Wolfgang Bothmann
  • Foto: tp
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Nach extremem TV-Experiment: Schauspieler aus Kutenholz plant Ballermann-CD

tp. Kutenholz. "Get The Fuck Out Of My House!" - "Raus aus meinem Haus!": Schauspieler Wolfgang Bothmann (66) alias Jack Bracklie aus dem Dörfchen Kutenholz bei Stade hielt bis knapp vor dem Finale durch. Erst in der vorletzten Sendung der Reality-TV-Show auf ProSieben musste er gehen. Anfangs lebte er mit 100 Menschen gemeinsam in einem Einfamilienhaus, wurde Tag und Nacht gefilmt. Am liebsten wäre er bei diesem spektakulärsten Experiment der Fernsehgeschichte als Letzter übriggeblieben und hätte die 100.000 Euro Preisgeld eingestrichen. Doch Bothmann, der unter den letzten 30 Kandidaten war, ging finanziell leer aus.

Vom medialen Menschenzoo hat der Draufgänger dennoch nicht die Nase voll. Allzu gerne wäre der schlagfertige Schnurrbart-Träger bei der nächsten Staffel des "Dschungelcamp" dabei. Auch sonst versucht der gelernte Fluggeräte-Mechaniker und Sohn eines Musikers aus der Big Band von James Last, aus seiner neu gewonnenen Popularität Profit zu schlagen: Nach Erfahrungen als Synchronsprecher, Fotomodell, Werbe-, Film- und Serienschauspieler will der Fan der Rolling Stones und Rattles jetzt auf einer Party-CD singen. Kontakt zu einem berühmten Hamburger Stimmungsmusik-Produzenten bestünden schon: Rampensau Bothmann, der eine Tenorstimme mit sympathischem Hamburger Slang hat und früher Bass spielte, will musikalisch auf der Ballermann-Welle schwimmen.

Im kleinen Geest-Dorf Kutenholz ist Wolfgang Bothmann, der mit der Serienschauspielerin und Werbedarstellerin Petra Bildstein (66) zusammenlebt, schon jetzt ein Superstar, muss beim Einkaufen Autogramme schreiben. Jüngst war er Ehrengast beim Schützenball in Hammah und wurde von den Grünröcken gebührend gefeiert. Auch der Kölner Karnevalsprinzen, der ebenfalls bei  "Get The Fuck Out Of My House" mitmachte, lud ihn in die Jecken-Metropole ein. In Kürze reist er zur Einweihung einer neuen Mega-Disco nach Berlin.

Um das jetzt angefachte Star-Feuer am Lodern zu halten, sucht Bothmann jetzt einen erfahrenen Schauspiel-Agenten.

Bei aller Begeisterung für Reality-Shows - Bothmann warnt vor den Schattenseiten des besonderen TV-Formats: Nach seiner Erfahrung würden Fernsehmacher Sachverhalte verfremden. So habe als Lästerzunge dagestanden, als er mit einer Gruppe von Hausgenossen die Blondine Hannelore kritisierte. Das spöttische Gelächter der Männerrunde sei aus einer anderen Szene herausgeschnitten worden. Bothmann büßte Pluspunkte beim Publikum ein. Anderen Kandidaten erging es weitaus schlimmer: Einige hätten sogar Morddrohungen bekommen.

• http://www.wolfgangbothmann.de

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

Politik
Wenn sich in der Biotonne Maden sammeln, ist das nicht gefährlich, beruhigt der Landkreis

Antwort des Landkreises Harburg auf FDP-Antrag
Maden in Biotonnen sind ungefährlich

(os). Wenn sich in der Biotonne Maden sammeln oder die Tonne einen unangenehmen Geruch verbreitet, ist das für Menschen ungefährlich. Das geht aus der Antwort des Landkreises Harburg auf eine Anfrage der FDP-Kreistagsfraktion hervor. Wie berichtet, wollten die Freidemokraten wissen, ob es möglich ist, die Biotonne in den Monaten zwischen Mai und September jede Woche und nicht wie derzeit alle 14 Tage leeren zu lassen. Die FDP-Fraktion hatte auf viele Klagen von Bürgern verwiesen, denen beim...

Panorama
Die Container der inzwischen geschlossenen Testzentren - wie hier am Krankenhaus Buchholz - bleiben zunächst stehen Foto: os

Corona-Testzentren in der Pampa

KVN eröffnet Testeinrichtung für Urlaubsrückkehrer in Rosche (Uelzen) / Landkreis Harburg stinksauer thl. Winsen. "Corona-Testzentren werden für Urlaubsrückkehrer neu eröffnet" - so lautet die vollmundige Überschrift einer Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN). Wie das WOCHENBLATT berichtete, gab es heftige Kritik an der KVN, nachdem sie die Abstrichzentren in der Region, wie z.B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz, geschlossen hatte. Deswegen hat die...

Panorama
Bei Drochtersen soll die A 20 die Elbe unterqueren. Der Tunnelbau könnte - wenn alles gut läuft - 2025 beginnen

Fertigstellung der A 20 weiter für 2030 angepeilt
Neuer Elbtunnel: Baubeginn soll 2025 sein

Ab 2030 sollen die ersten Autos durch den neuen Elbtunnel bei Drochtersen rollen.(jd).  Der Termin 2030 wurde in den Vorjahren immer wieder von Planern und Politikern genannt. Jetzt bestätigte der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Bernd Buchholz noch einmal indirekt die Zeitplanung: Er rechne damit, dass die A 20 in seinem Bundesland ab 2030 in ihrer kompletten Länge befahren werden kann, erklärte der Minister. Er dürfte dabei auch an die Elbquerung gedacht haben. Denn ohne den Tunnel...

Panorama
  3 Bilder

Eklat zwischen dem Künstler Erwin Hilbert und dem Vorstand der St.-Petri-Kirche
Kunstausstellung in Buxtehuder Kirche vorzeitig beendet

sla. Buxtehude. Nach etlichen Vorfällen, über die das WOCHENBLATT berichtete, hat der Kirchenvorstand der St.-Petri-Kirchengemeinde die Kunstausstellung "Jesus und andere Gestalten" sowie die weitere Zusammenarbeit mit dem Künstler Erwin Hilbert vorzeitig beendet. Der Entschluss wurde durch Pastor Michael Glawion nach dem Druck der Wochenendausgabe bekanntgegeben. Die genauen Hintergründe, die zu dieser Entscheidung führten, werden in der nächsten WOCHENBLATT-Ausgabe am Mittwoch ausführlich...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen