alt-text

++ A K T U E L L ++

Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

Lieber Songs über die B73 als über Highways singen
Sänger Thees Uhlmann im WOCHENBLATT-Interview

Thees Uhlmann (v.li.) tritt mit den Co-Produzenten des aktuellen Albums, Rudi Maier und Simon Frontzek, auf
  • Thees Uhlmann (v.li.) tritt mit den Co-Produzenten des aktuellen Albums, Rudi Maier und Simon Frontzek, auf
  • Foto: Thees Uhlmann
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. Lange war es still um ihn, doch mit seinem aktuellen Album "Junkies und Scientologen" sprang der Sänger Thees Uhlmann (46), der aus Hemmoor stammt, im vergangenen September direkt auf Platz zwei der deutschen Albumcharts. Nun ist er auf "Songs & Stories"-Tour und stattet auch dem Stader Lichtspielgarten einen Besuch ab. Das WOCHENBLATT sprach mit dem Künstler über das ausverkaufte Konzert in Stade und darüber, wie die Heimat ihn und seine Musik bis heute prägt.

WOCHENBLATT: Thees, wie schon der erste Song auf deinem aktuellen Album verrät: Fünf Jahre hast du nicht gesungen bzw. gab es keine neue CD. Wie kam es dazu?
Thees Uhlmann: Ich kann Bücher und Lieder nur schreiben, wenn es meine eigenen Gedanken sind. Wenn einer kommt: "Hey Thees, schreib' mal ein Lied über die Liebe", dann geht das nicht. Ich hatte bereits Lieder geschrieben, aber als ich die Demoversion meines Albums gehört hatte, war ich einfach nicht überzeugt. Vom aktuellen Album bin ich aber total überzeugt.

WOCHENBLATT: Auf der CD sind aber nicht nur eigene Lieder, sondern auch zehn Coversongs zu hören.
Thees Uhlmann: Wir haben Lieder von tollen deutschsprachigen Autorinnen bzw. Sängerinnen aufgenommen. In der Musikbranche finden Gespräche statt, warum es so wenige Frauen gibt, die Musik machen, warum sie auf den Festivallisten wenig vertreten sind. Wir wollen uns an der Diskussion beteiligen und Solidarität zeigen.

WOCHENBLATT: Dass dir deine Heimat rund um Hemmoor viel bedeutet, merkt man auch an deinen Videos und Liedtexten. Wie dürfen wir die Textzeile "Das Leben ist kein Highway, es ist die B73" verstehen?
Thees Uhlmann: Für mich ist Musik nicht "Señorita, tanz mit mir" oder "Wir können alles zusammen schaffen". Das ist nicht die Realität, eben nicht der Highway oder Amerika. Die B73 steht hier für so viele Dinge: Man braucht sehr lang von Hamburg nach Hemmoor. Sie ist Unfallschwerpunkt, sie steht für Sorgen, sie ist nicht schön. Ich singe über die Region und Dinge, so wie sie eben sind.

WOCHENBLATT: Das heißt, deine Heimat prägt dich und deine Lieder bis heute?
Thees Uhlmann: Ich denke, dass ich ein relativ unprätentiöser Typ bin. Das wird einem hier mitgegeben. Früher gab es im Ort nur wenige, die sich für Musik interessiert haben. Man musste miteinander auskommen, da war die Musikrichtung egal, der Mensch stand im Vordergrund. Du musstest nett und korrekt sein. Das prägt mich bis heute. Ich möchte Menschen kennenlernen, auch die, die nichts mit Musik zu tun haben. Ich will ihre Geschichten hören.

WOCHENBLATT: Wie sieht es denn mit der Aufregung vor Auftritten aus? Spielt es eine Rolle, ob es große oder kleine Bühnen wie im Lichtspielgarten sind?
Thees Uhlmann: Jedes Mal bevor es auf die Bühne geht, steigt die Anspannung. Das ist kein Lampenfieber, sondern gesunder Respekt. Es verliert einfach nichts von seiner Magie. Und es wird immer besser, je älter ich werde. Die Größe der Bühne ist dabei egal. Ich bin dankbar für jeden Auftritt.

WOCHENBLATT: Was erwartet das Publikum in Stade?
Thees Uhlmann: Wir spielen unsere Songs, die wir neu arrangiert haben. Denn wir spielen nur zu dritt, da wir sonst zu laut wären. Das wird etwas Besonderes. Es wird toll und emotional, weil auch viele Freunde und Familie da sein werden. Außerdem spielen wir Lieder, in denen die Region vorkommt. Dabei werden viele Erinnerungen hochkommen. Ich freue mich darauf.

Vorverkauf gestoppt
Das Konzert des Sängers Thees Uhlmann im Stader Lichtspielgarten ist bereits ausverkauft. Der Vorverkauf musste gestoppt werden, da der Landkreis Stade mit dem Konzept der Veranstalter nicht einverstanden war. Dabei beruft er sich auf die Niedersächsische Corona-Verordnung.

Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Beim Kreisordnungsausschuss 2019 protestierten die Tierschützer im Kreishaus, darunter auch Uwe Gast (5. v. li.), einer der unermüdlichen Mahnwachen-Teilnehmer
5 Bilder

Erfolg für die Tierschützer
Ex-Horror-Labor will alle Tierversuche einstellen

(bim). Rund zwei Jahre ist es her, dass die "Soko Tierschutz" im damaligen Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Mienenbüttel furchtbare Tier-Misshandlungen öffentlich gemacht hat. Die grausamen Bilder von gequälten Hunden, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte. Im Januar 2020 hatte der Landkreis Harburg dem Labor in Mienenbüttel die Betriebserlaubnis entzogen. Jetzt hat das ehemalige LPT, das...

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Sport
Caroline Müller-Korn spielt nicht mehr für die Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen

Stillschweigen über die Gründe vereinbart
BSV und Caroline Müller-Korn trennen sich

nw/tk. Buxtehude. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV und die Spielerin Caroline Müller-Korn haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Beide Seiten sehen keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit. Darüber hinaus haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Caroline Müller-Korn kam zur Saison 2020/21 zum Buxtehuder SV. Die Spielmacherin erzielte in 20 Bundesliga-Spielen für den Verein 83 Tore, davon 54 Siebenmeter. Zuvor spielte sie in der Bundesliga von 2014 bis 2017 für den VfL...

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen