Senior Werner Dienst: Gute Neuigkeiten aus dem Senegal

Senior Werner Dienst traf sich zum nicht ganz ernst gemeinten Krückentausch mit der kleinen Theres, die nach vielen Operationen schon fast ohne Hilfe laufen kann
3Bilder
  • Senior Werner Dienst traf sich zum nicht ganz ernst gemeinten Krückentausch mit der kleinen Theres, die nach vielen Operationen schon fast ohne Hilfe laufen kann
  • Foto: Werner Dienst
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Stade. Mit vielen guten Neuigkeiten ist Werner Dienst vom Buxtehuder Verein "Helfende Hände Senegal" kürzlich vom schwarzen Kontinent zurückgekehrt. Der rüstige Senior aus Stade war zum wiederholten Mal im dem westafrikanischen Staat unterwegs, um mit Hilfe von Geld- und Sachspenden das Leid kranker Menschen vor Ort zu lindern. Dabei trifft er auch immer die Schützlinge wieder, die ihm besonders ans Herz gewachsen sind.
Zum Beispiel die kleine Theres (11), die mit Missbildungen an den Füßen zur Welt kam. Sie sei nach zahlreichen Operationen nun richtig aufgeblüht und kann inzwischen sogar schon ein paar Schritte ohne Rollstuhl oder Krücken laufen. Es seien aber noch einige weitere Operationen und vor allem Physiotherapie nötig, bevor das Mädchen endlich richtig laufen könne.
"Es ist toll zu sehen, dass unsere Hilfe wirkt", sagt Werner Dienst, der ständig mit einigen vereinsangehörigen Einheimischen vor Ort in Kontakt ist und sich bei seinen Ortsbesuchen vor Hilfesuchenden kaum noch retten kann.
Konkret helfen konnte Werner Dienst bei seinem letzten Besuch auch dem 51-jährigen Samba Thiaw. Für den Gelähmten brachte Dienst einen Rollstuhl mit, mit dessen Hilfe der Mann nun endlich seine Wohnung verlassen kann. "Er konnte vorher nicht raus aus seiner Bude", sagt Werner Dienst.
Sich ohne fremde Hilfe fortbewegen kann nun auch endlich die 30-jährige Frau, die eine schlimme Entzündung am linken Unterschenkel hatte. Dank einer Haut-Transplantation muss ihr Unterschenkel nicht amputiert werden und das Bein heilt langsam, aber sicher sehr gut ab.
Mithilfe der zahlreichen Spenden, die Werner Dienst von vielen Menschen aus Stade und Umgebung erreichen, können in diesem Jahr auch wieder zwei junge Frauen eine Ausbildung zur Schneiderin beginnen und sich so eine berufliche Zukunft ebnen, berichtet der engagierte Senior.
Außerdem ist es ihm gelungen, einen Paten für eine Familie zu finden, in deren Nachbarschaft er immer unterkommt, wenn er vor Ort ist. "Ich bekomme dann mit, dass es Tage gibt, an denen die Leute nichts zu essen haben", sagt Werner Dienst.
Seinen nächsten Trip in den Senegal hat er bereits geplant. Voraussichtlich im Juni wird Werner Dienst wieder ins Flugzeug steigen und die beschwerliche Reise auf sich nehmen. "Die Freude und Dankbarkeit der Menschen treiben mich an, deshalb mache ich einfach immer weiter - auch mit über 80", sagt der Senior mit dem großen Herz für Arme.
• Wer Werner Dienst unterstützen möchte, meldet sich bei ihm unter ( 04141-84179. Für seine nächste Reise braucht er dringend einen weiteren klappbaren Rollstuhl.
• www.helfende-haende-senegal.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.