Corona-Infizierte stammen aus dem Umfeld des vor einer Woche erkrankten Lehrers
Sieben Corona-Fälle im Landkreis Stade

jd. Stade. Sieben Personen sind im Landkreis Stade bis Sonntagabend positiv auf das Virus sars-cov-2 getestet worden. Neben dem ersten Infizierten, einem Lehrer des Stader Vincent-Lübeck-Gymnasiums (VLG), und einer Ärztin gibt es jetzt fünf weitere Personen aus Stade, bei denen sich der Verdacht auf Corona bestätigt hat. Diese fünf Stader sollen nach Angaben des Landkreises wie die Ärztin aus dem privaten Umfeld des Lehrers stammen. Wie berichtet, hatte der Pädagoge noch an Veranstaltungen teilgenommen, bevor die Krankheit bei ihm ausbrach. Er befindet sich mit seiner Frau in häuslicher Isolation. Die Symptome waren bei ihm bereits nach wenigen Tagen wieder abgeklungen.
Laut Mitteilung des Landkreises gibt es am VLG bisher weder Lehrer noch Schüler mit positivem Corona-Befund. Dort lief der Schulbetrieb normal weiter. Mittlerweile ist bei 31 Personen die häusliche Quarantäne angeordnet worden. Damit hat sich die Zahl der Isolierten seit Freitag verdoppelt. Auf Veranlassung des Kreis-Gesundheitsamtes wurden inzwischen bei 76 Personen Abstriche vorgenommen. Bis Sonntagabend lagen 55 Ergebnisse vor.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.