Straßennetz digital
Stade optimiert Instandhaltungsmanagement

nw/bo. Stade. Zur Verbesserung ihres Straßenerhaltungsmanagements beschreitet die Hansestadt Stade neue Wege: Eingeführt wird jetzt ein digitales System zur Zustandserfassung und -bewertung der städtischen Straßen und Wege. Auf diese Weise sollen gezielt Schäden im Straßennetz ermittelt und die Instandhaltung optimiert werden.

Messfahrzeuge unterwegs

Dazu ist zunächst der Aufbau einer Straßendatenbank notwendig. Zur Datenerfassung fährt noch bis Anfang Juni ein mit Kameras ausgestattetes Messfahrzeug die 370 Straßen auf dem Gebiet der Hansestadt Stade ab. Das Fahrzeug fährt im fließenden Verkehr mit und macht Aufnahmen von der Fahrbahn-oberfläche. Private Wege und Straßen werden nicht befahren. Zufällig miterfasste personenbezogene Daten werden unkenntlich gemacht und nicht gespeichert.

Effiziente Straßeninstandhaltung

„Ein systematisches Straßenerhaltungsmanagement ist Grundlage für eine effiziente und präventive Straßeninstandhaltung“, erklärt Gerd Allers, Leiter der Abteilung Straßen und Brücken der Hansestadt Stade. „Die digitale Erfassung ermöglicht es uns, den Zustand unserer kommunalen Straßen, die einem fortlaufenden Verschleiß unterliegen, besser und für Dritte nachvollziehbarer zu bewerten."

Autor:

Susanne Böttcher aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen