Mit dem 15-Tonner im Slalomparcours
Stader KBS-Mitarbeiter absolvieren Fahrsicherheitstraining

Rutschige Fahrbahn: Mit dem Lkw ging es beim Fahrsicherheitstraining unter anderem über nasse Straßen
  • Rutschige Fahrbahn: Mit dem Lkw ging es beim Fahrsicherheitstraining unter anderem über nasse Straßen
  • Foto: Hansestadt Stade
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. Sie sind die Ersten auf den Straßen, wenn im Winter die Fahrbahnen gefroren oder von Schnee bedeckt sind: die Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade (KBS). Damit sie auf mögliche Gefahrensituationen gut vorbereitet sind, nahmen die Beschäftigten an einem Fahrsicherheitstraining auf dem Gelände der Karl Meyer Akademie in Wischhafen teil.

„Auf dem Slalomparcours kann ich die Grenzen des 15 Tonnen schweren Lkws kennenlernen", sagt KBS-Mitarbeiter Michael Wiebusch. Im Winter beginnt er zwischen 3 und 4 Uhr morgens, die Straßen für die Stader Bürger zu streuen. Da könne es schnell mal gefährlich werden. Darauf möchte er vorbereitet sein.
KBS-Mitarbeiter Peter Fürstenberg bekam bei einer Gefahrenbremsung auf einer ca. 50 Meter langen und nassen Gummimatte einen gehörigen Schreck. Trotzdem stieg er nach einer 180-Grad-Drehung lachend aus seinem mit 2,5 Tonnen Streusand beladenen Lkw. „Das brauche ich nicht so bald wieder und schon gar nicht mit anderen Verkehrsteilnehmern in meiner Nähe“, berichtet er.

Hans Fuchs als ausgebildeter Fahrlehrer und Trainer gibt wichtige Tipps: „Sobald ihr merkt, dass das Fahrzeug beginnt, sich zu drehen, einfach auf der Bremse bleiben und auf keinen Fall diese lösen."

• Bei entsprechender Wettervorhersage werden in der Zeit zwischen November und April in der Regel täglich ab ca. 3 Uhr Kontrollfahrten gestartet, um die Straßen der Hansestadt zu prüfen. Je nach Wetterlage und Straßenzustand im Stadtgebiet beginnen anschließend die Beschäftigten der KBS mit den Lkw zu streuen, sodass zum Berufsverkehr in Stade ab etwa 6 Uhr die Straßen für einen sicheren Arbeitsweg frei sind. Im Winter 2019/2020 mussten die Fahrer 14 Mal ausrücken, um die Straßen zu streuen, berichtet Matthias Bube, Fuhrparkleiter der KBS.

Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen