alt-text

++ A K T U E L L ++

Senior aus Rosengarten ist verschwunden

Sprungbrett in die Zukunft
Stader Privatschule feiert 70. Geburtstag mit Familienfest, Flohmarkt, Ehemaligentreffen und Vorträgen

Seit 2019 ist die Stader Privatschule an der Glückstädter Straße im ehemaligen Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung
9Bilder
  • Seit 2019 ist die Stader Privatschule an der Glückstädter Straße im ehemaligen Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung
  • Foto: ig
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

ig. Stade. Das ist schon ein besonderes Jubiläum: Die Stader Privatschule feiert in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Grund genug, kräftig auf die Pauke zu hauen und mit einer Reihe von Veranstaltungen auf das Jubiläum hinzuweisen. Den Anlass feiern die Bildungseinrichtungen - Realschule ProMint, die Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz, die Fachoberschulen Wirtschaft und Sozialpädagogik und die Berufseinstiegsklassen.

Der Blick zurück: Im Jahr 1952 gründete das Ehepaar Schulze die Schule. Zunächst wurden Maschinenschreibkurse und Stenografie-Kurse angeboten. In den 1970er Jahren entstand dann die Fachoberschule. In den 1990ern dominierten Sprachkurse für Spätaussiedler. Später kamen Berufseinstiegsschulen und die Ausbildung von Sozialpädagogischen Assistentinnen dazu. 2019 stand dann die Gründung der Realschule ProMint an. Fast 60 Jahre befand sich die Bildungseinrichtung in der Mittelstraße in Stade-Campe. Der Umzug in die Glückstädter Straße in das Gebäude der ehemaligen Kassenärztlichen Vereinigung erfolgte 2019.

Unter anderem bietet die Privatschule einen Hauptschulabschluss, der im Berufsvorbereitungsjahr Wirtschaft/Hauswirtschaft (BVJ) oder in der Berufseinstiegsklasse Wirtschaft (BEK) gemacht werden kann. Auch die Verbesserung eines bereits vorhandenen Hauptschulabschlusses ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Zum weiteren Angebot gehört die Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin bzw. zum Sozialpädagogischen Assistenten, die oder der Kinder in einer Kindertagesstätte betreut.

Das Jubiläumsjahr wird begleitet von einer Reihe öffentlicher Veranstaltungen, zu denen eine Anmeldung per E-Mail erwünscht ist. Den Auftakt machte die ehemalige Leiterin der Evangelischen Gemeinschaftsschule Berlin-Mitte, Margret Rasfeld, am 24. April mit einem Vortrag "Bildung ist der Schlüssel für eine zukunftsfähige Welt". Gemeinsam mit Professor Gerald Hüther hat die Referentin das Netzwerk „Schule im Aufbruch“ gegründet. Als nächste Veranstaltung steht am 11. Juni auf dem Gelände der Privatschule ein Kinder- und Familienfest mit Flohmarkt auf dem Programm. Der Flohmarkt beginnt um 10 Uhr, das Kinder- und Familienfest um 12 Uhr. Beide Veranstaltungen enden um 17 Uhr. Am 9. Juli ab 15 Uhr treffen sich ehemalige Schüler und Lehrer zu einem gemeinsamen Nachmittag. Wer in den vergangenen 70 Jahren einmal Schüler oder Mitarbeiter war, ist eingeladen. Am 1. September stellt sich Dr. Michael Sostmann in der Aula der Privatschule der Diskussion. Sostmann ist Stader Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Beginn dieser Veranstaltung: 19 Uhr.

Resümee: Die Stader Privatschule ist eine Schule für alle Menschen aus Stade und Umgebung. „Wir setzen uns für die Vielfalt ein, für Toleranz und die Rechte des Einzelnen. Deswegen sind wir auch besonders stolz auf unsere Mitgliedschaft im Courage-Netzwerk Schule ohne Rassismus“, so Schulleiter Dirk Kühne. Und: Die Stader Privatschule sei eine Schule für alle Menschen aus Stade und Umgebung. Bildung sei der Zugang zur Teilhabe an der Gesellschaft. Kühne: "Die Stader Privatschule bietet hierfür mehrere Sprungbretter an. Alle Abschlüsse, die hier zu erwerben sind, sind staatlich anerkannt. Zudem werden Weiterbildungen und Beratungen angeboten, um den Weg in die Berufstätigkeit erfolgreich zu beschreiten."

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.