Zahlreiche Senioren lehnen weiterhin eine Impfung mit dem umstrittenen Vakzin ab
Viele Ältere weigern sich: Bloß nicht mit AstraZeneca impfen lassen

Gar nicht oder nur widerwillig lassen sich viele Senioren AstraZeneca verabreichen
  • Gar nicht oder nur widerwillig lassen sich viele Senioren AstraZeneca verabreichen
  • Foto: Adobe Stock/oksanamedvedeva
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Im Stader Impfzentrum wird fleißig geimpft. Nach Angaben von Leiterin Nicole Streitz werden im Schnitt rund 1.000 Pikse täglich verabreicht. Man könnte sagen, es liefe wie am Schnürchen - wenn nicht das Thema AstraZeneca immer wieder für Missmut sorgen würde. Das Impfzentrum wird weiterhin mit dem Präparat des schwedisch-britischen Herstellers beliefert und darf dieses nach den derzeitigen Vorgaben nur an Personen über 60 Jahre verimpfen. Doch viele Impfkandidaten aus dieser Altersgruppe verweigern eine Impfung mit dem umstrittenen Vakzin. Das bereitet nicht nur im Stader Impfzentrum Probleme. Jetzt hat sogar die Landesregierung an die Senioren in Niedersachsen appelliert, sich mit AstraZeneca impfen zu lassen.

Nach wie vor gibt es im Stader Impfzentrum Fälle, bei denen einbestellte Personen vor Ort eine Impfung mit AstraZeneca verweigern und einen anderen Impfstoff für sich fordern. Doch das Ausweichen auf ein anderes Vakzin sei prinzipiell nicht zulässig, so Streitz. "Eine Auswahl des Impfstoffes durch den Impfling ist in der aktuellen Lage mit knappen Impfstoffmengen ausdrücklich nicht möglich." Die wenigen vorhanden Impfdosen von BionTech und die noch knapperen Mengen von Moderna seien denjenigen vorbehalten, die jünger als 60 sind und daher nicht AstraZeneca erhalten dürfen
.
"Wir könnten uns viele ärgerliche Diskussion ersparen, wenn das Land bereits mit der Einladung klipp und klar mitteilt, welcher Impfstoff geimpft werden soll", erklärt die Impfzentrums-Leiterin. Dies fordere der Landkreis schon länger. Derzeit lässt sich nur indirekt über das der Impf-Einladung beigefügte Aufklärungsmerkblatt erkennen, welchen Impfstoff man erhält. Steht in der Überschrift "mRNA-Wirkstoffe", handelt es sich um die Mittel von BionTech und Moderna, ist von "Vektor-Impfstoffen" die Rede, geht es um AstraZeneca.

Impfzentrum Stade: Termine lassen sich jetzt online stornieren

Auch beim WOCHENBLATT gingen in den vergangenen Tagen Beschwerden von Lesern ein, die sich darüber beklagten, im Impfzentrum abgewiesen worden zu sein. Bei der Recherche hat sich ergeben, dass die Mitarbeiter des Stader Impfzentrums korrekt gehandelt haben. So wollte beispielsweise ein Kita-Beschäftigter, der 67 Jahre alt ist, wie seine jüngeren Kollegen, die allesamt unter 60 sind, mit BionTech geimpft werden. Für ihn war aber - entsprechen der Vorgaben - AstraZeneca vorgesehen. Das passte ihm nicht.

Jetzt lässt der 67-Jährige sich bei seinem Hausarzt mit BionTech impfen, was nach den Impfvorgaben des Landes eigentlich noch gar nicht erlaubt ist. Denn auf der Seite des Sozialministeriums heißt es ausdrücklich: "Die Impfungen erfolgen zunächst ausschließlich auf Einladung durch die Praxen. Aktuell ist der Impfstoff noch so knapp, dass nur bettlägerige und schwer kranke Menschen durch die Arztpraxen geimpft werden können."

Dass Personen, die aufgrund ihres Alters (über 70-Jährige) impfberechtigt sind, ihren bereits reservierten AstraZeneca-Termin im Impfzentrum nicht wahrnehmen und sich stattdessen - offenbar unzulässigerweise - beim Hausarzt mit BionTech impfen lassen, hat das Stader Impfzentrum vor ein weiteres Problem gestellt: Die Termine wurden meist nicht abgesagt, sodass es unnötigen Leerlauf im Impfzentrum gab. Allerdings lag nicht in jedem Fall ein mutwilliges Verhalten der AstraZeneca-Verweigerer vor. Viele wollten absagen, kamen bei der Impf-Hotline des Landes aber nicht durch

KOMMENTAR: Jedes Medikament hat Nebenwirkungen - auch ein Impfstoff

Land appelliert an Senioren, AstraZeneca zu nehmen

Die mangelnde Akzeptanz des AstraZeneca-Impfstoffs bei den impfberechtigten Senioren hat jetzt auch das Land veranlasst, hier deutliche Worte zu finden. "Wir bitten Menschen über 60 Jahre, sich auch mit AstraZeneca impfen zu lassen, wenn sie an der Reihe sind", erklärte Regierungssprecherin Anke Pörksen. Dies stelle auch einen Akt der Solidarität mit den Jüngeren dar. Denn die jüngeren Menschen hätten die Corona-Beschränkungen gerade aus dem Grund mitgetragen, um so die ältere Bevölkerungsgruppe zu schützen. Um die weitere Impfkampagne zügig umsetzen zu können, müssten sich Ältere auf den AstraZenca-Impftstoff einlassen, so Pörksen.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

10. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
234 aktive Fälle: Weniger gab es zuletzt vor einem Monat

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Montag, 10. Mai, 234 aktive Fälle. Weniger verzeichnete der Landkreis zuletzt am 12. April (225). Der Inzidenzwert ist heute wieder leicht gesunken, von 68,0 am Sonntag auf 66,8 am Montag. Seit Ausbruch der Pandemie waren im Landkreis Harburg insgesamt 6.343 Menschen am Coronavirus erkrankt (+/-0), davon sind bislang 6.002 wieder genesen (+29). Die Zahl der Corona-Toten bleibt konstant bei 107. In den Kommunen bleiben die Inzidenzwerte weitgehend...

Politik

Diskussion um Endlagersuche geht weiter

(bim/nw). Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mbH hat mit ihrem Zwischenbericht im September 2020 Teilgebiete ausgewiesen, die im Rahmen der Standortsuche für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle weiter betrachtet werden sollen. 54 Prozent des Bundesgebietes gelten als Teilgebiete. Wie berichtet, kommen auch Gebiete im Landkreis Harburg von der Geologie her infrage - aufgrund der Wirtsgesteine Salz, Ton und Granit. Das sind u.a. Otter-Todtshorn, Egestorf-Soderstorf,...

Sport
Vereinsvertreter mit Sponsoren, vor dem Punktspielbetrieb noch ohne Schläger (v. li.): Gerhard Bogda, Jens Kohnen, Tim Grandorff, Rita Schoop, Platzwart Erwin Kohnen und Bürgermeister Hans-Jürgen Steffens. Alle Personen auf dem Foto sind geimpft

MTV Moisburg
Tennis-Punktspielbetrieb jetzt ohne Kullerbälle

bim. Moisburg. Die Freude in der Tennisabteilung des MTV Moisburg ist riesig: Pünktlich vor dem Corona-bedingt auf Ende Mai verschobenen Punktspielbeginn sind zwei der vier Tennisplätze komplett saniert. Möglich wurde das durch die finanzielle Beteiligung des MTV, der Gemeinde und des Kreissportbundes. Von den vier Plätzen waren zwei im Laufe der Jahre derart abgesackt, dass es bis zu 30 Zentimeter Gefälle gab, berichtet Tennisabteilungsleiter Tim Grandorff. "Die Bälle kugelten in eine Ecke....

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen