Wahlticker: Bundestagswahl und Stichwahl Samtgemeinde Lühe
Bundestagswahl 2021: So hat der Landkreis Stade gewählt

7Bilder

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Panorama
2 Bilder

Inzidenzwert bei 77,3
3G-Regel gilt ab Samstag im Landkreis Harburg

sv/nw. Landkreis Harburg. Ab Samstag, 23. Oktober, gilt im Landkreis Harburg wieder die erweiterte 3G-Regel, da die 7-Tage-Inzidenz seit mehr als fünf Werktagen in Folge über dem Schwellenwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt. Am Freitag lag die Inzidenz bei 77,3. Viele Bereiche sind damit nur noch für Personen zugänglich, die entweder vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, von einer Corona-Erkrankung nachweislich genesen sind oder einen negativen Test vorlegen...

Blaulicht
Beim Überschreiten der Gleise am Neu Wulmstorfer Bahnhof wurden zwei Menschen vom Zug erfasst

Drama auf dem Bahnhof Neu Wulmstorf
Mann und Frau von Zug erfasst - beide tot

tk. Tödliches Unfalldrama am Freitagabend in Neu Wulmstorf: Ein Mann (33) und eine Frau (29) sind auf dem Bahnhof auf die Gleise gelaufen und von einer Regionalbahn erfasst worden. Beide starben. Nach Angaben der Polizei hatten sie versucht, eine wartende S-Bahn zu erreichen. Dabei überquerten sie die Gleise an einer Stelle, an der dies verboten ist. Die Bahnstrecke Cuxhaven Hamburg war mehrere Stunden gesperrt.  Die 130 Fahrgäste des Regionalzugs mussten die Bahn verlassen. Der Lokführer...

Blaulicht
Diese Hundewelpen wurden im September auf dem Hinterhof aufgefunden

Hunde-Welpen in Buchholz ausgesetzt

thl. Buchholz. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. September haben bislang unbekannte Personen insgesamt drei Hundewelpen in der Schützenstraße in Buchholz, auf einem dortigen Hinterhof ausgesetzt. Das teilt die Polizei heute mit. Es handelt sich dabei um zwei Beagle- und einen Golden Retriever-Welpen. Die Tiere waren zu dem Zeitpunkt etwa acht bis zehn Wochen alt. Nach dem Auffinden wurde sie zunächst einem Tierarzt und dann dem Tierheim zugeführt. Bislang konnten die Personen, die die...

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Sport
Caroline Müller-Korn spielt nicht mehr für die Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen

Stillschweigen über die Gründe vereinbart
BSV und Caroline Müller-Korn trennen sich

nw/tk. Buxtehude. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV und die Spielerin Caroline Müller-Korn haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Beide Seiten sehen keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit. Darüber hinaus haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Caroline Müller-Korn kam zur Saison 2020/21 zum Buxtehuder SV. Die Spielmacherin erzielte in 20 Bundesliga-Spielen für den Verein 83 Tore, davon 54 Siebenmeter. Zuvor spielte sie in der Bundesliga von 2014 bis 2017 für den VfL...

Panorama
Beim Kreisordnungsausschuss 2019 protestierten die Tierschützer im Kreishaus, darunter auch Uwe Gast (5. v. li.), einer der unermüdlichen Mahnwachen-Teilnehmer
5 Bilder

Erfolg für die Tierschützer
Ex-Horror-Labor will alle Tierversuche einstellen

(bim). Rund zwei Jahre ist es her, dass die "Soko Tierschutz" im damaligen Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Mienenbüttel furchtbare Tier-Misshandlungen öffentlich gemacht hat. Die grausamen Bilder von gequälten Hunden, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte. Im Januar 2020 hatte der Landkreis Harburg dem Labor in Mienenbüttel die Betriebserlaubnis entzogen. Jetzt hat das ehemalige LPT, das...

Panorama
2 Bilder

Zwischenruf
Eine Entschuldigung fehlt

Julian Reichelt muss seinen Posten als BILD-Chefredakteur räumen - diese Nachricht schlug in den Medien Wellen. Lediglich die BILD, die sonst doch gern Missstände anprangert und Aufklärung fordert, hält sich äußerst bedeckt. In einer kleinen Meldung auf Seite fünf wurde am Dienstag der Wechsel in der Führungsetage bekannt gegeben. Dass Julian Reichelt abgesetzt wurde, ist richtig - aber warum erst jetzt? Viel zu lang hat die Verlagsleitung sich vor Reichelt gestellt. Reichelt, der Macher, der...

tk/jab. Landkreis Stade. Der Wahlticker für die Bundestagswahl im Landkreis Stade und die Stichwahl in der Samtgemeinde Lühe

Liebe Leserinnen und Leser! Die Wahl ist gelaufen. Mehr Informationen und Hintergründe finden Sie am Mittwoch im WOCHENBLATT und Dienstagabend auf dieser Seite.

Die CDU ist der große Verlierer der Wahl im Landkreis Stade. Enak Ferlemann hat sein Direktmandat in Stade-Cuxhaven verloren, Oliver Grundmann seins nur knapp verteidigt. Einen Absturz gab es im Wahlkreis Stade-Rotenburg bei den Zweitstimmen: 26,51 im Vergleich zu 38,9 im Jahr 2017. Die SPD hat dagegen mächtig zugelegt: 32,03 im Vergleich zu 24,56 im Jahr 2017. Auch die Grünen sind echte Wahlgewinner: 2017 holten sie 8,22 Prozent der Stimmen. Jetzt sind  es 14,56. Die alte politische Rechnung, der Landkreis Stade wählt CDU, geht nicht mehr auf. Es gab eine deutliche Wechselstimmung zu Rot-Grün. Auch wenn Oliver Grundmann sein Direktmandat gehalten hat - leicht wird es für den Stader Christdemokraten nicht werden. Es gibt im CDU-Kreisverband durchaus kritische Stimmen, wenn es um die Person Oliver Grundmann geht.

"Ich freue mich und bin dankbar für das Vertrauen", so Oliver Grundmann kurz nach der Bekanntgabe seines vorläufig gesicherten Sieges als Direktkandidat. Grund für das schlechte Abschneiden sieht er u.a. in der Kandidatenfrage rund um das Kanzleramt. Da habe er eine deutlich andere Präferenz gehabt. Nun gehe es in den kommenden Wochen vor allem darum, Sondierungsgespräche zu führen. Er selbst spreche sich für eine Jamaika-Koalition aus. Damit könne Deutschland in eine moderne Zukunft geführt werden.

Das Wahlergebnis für Stade-Rotenburg steht (fast) fest: Beim letzten Wahlergebnis für den Wahlkreis Stade-Rotenburg hat es technische Probleme gegeben. Laut Kreiswahlleiter soll das vorläufige Ergebnis erst in der Nacht feststehen. Am Ergebnis für Grundmann und Koeser und dem für SPD und CDU soll sich nichts gravierend ändern. Damit hat Oliver Grundmann (CDU) sein Direktmandat knapp mit 35,62 Prozent verteidigt. Kai Koeser kommt auf beachtliche 31,72 Prozent der Wählerstimmen. Bei den Zweitstimmen liegt die SPD mit 32.03 deutlich vor der CDU mit 26,51. Die Grünen holen 14,56, die FDP 11,13, die AfD 7,32, die Linke 2,85.

Timo Gerke hat es geschafft

Es fehlen nur noch zwei Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Stade-Rotenburg. Oliver Grundmann liegt mit 34 Prozent weiter knapp vor Koeser mit 31

Für Enak Ferlemann dürfte der Wahlausgang besonders viele Konsequenzen haben. Da es bei dem bisherigen Wahlergebnis im Bund mit 24,5 Prozent für die CDU nicht danach aussieht, als würde Armin Laschet Kanzler werden, ist mutmaßlich sein Job als Parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium unter CSU-Führung bald Geschichte.

Die Wahl im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II ist gelaufen: Daniel Schneider (SPD) holt mit 36,1 Prozent das Direktmandat. Enak Ferlemann (CDU) muss sich mit 30,1 geschlagen geben.
Bei den Zweitstimmen liegt die SPD mit 34,9 ebenfalls vor der CDU mit 26,1. Die Grünen bekommen 12,5, die FDP 10,6 und alle sonstigen Parteien 16,2 Prozent.

Timo Gerke (parteilos) mit seiner Frau Claudia ist der souveräne Sieger bei den Bürgermeister-Stichwahlen in der Samtgemeinde Lühe. Die Wählerinnen und Wähler wollten einen Wechsel im Rathaus
  • Timo Gerke (parteilos) mit seiner Frau Claudia ist der souveräne Sieger bei den Bürgermeister-Stichwahlen in der Samtgemeinde Lühe. Die Wählerinnen und Wähler wollten einen Wechsel im Rathaus
  • Foto: sla
  • hochgeladen von Tom Kreib
Spannender Endspurt in der BBS: Das Ergebnis steht bald fest. Oliver Grundmann ist bislang nicht aufgetaucht
  • Spannender Endspurt in der BBS: Das Ergebnis steht bald fest. Oliver Grundmann ist bislang nicht aufgetaucht
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Tom Kreib

Die Ergebnisse in beiden Stader Wahlkreisen zeigen: Die CDU ist der große Verlierer - bei Erst- wie Zweitstimmen. Die SPD und die Grünen legen dagegen stark zu. Enak Ferlemann (CDU) hat sein Direktmandat verloren. Das vorläufige Endergebnis müsste bald feststehen.

Es fehlen nur noch acht Wahlbezirke im Wahlkreis Stade-Rotenburg: Oliver Grundmann hält seinen knappen Vorsprung und kommt derzeit auf 34 Prozent vor 31 für Kai Koeser.

Endspurt im Wahlkreis Stade-Rotenburg. Oliver Grundmann liegt weiterhin mit 34,9 vor Koeser mit 31,6.

311 von 328 Bezirken sind ausgezählt. Oliver Grundmann verteidigt seinen knappen Vorsprung bei den Erststimmen. Sein Parteifreund Enak Felermann ist dagegen sein Direktmandat los.

Kai Köser ist in der BBS eingetroffen. Er ist sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Die SPD-Landtagsabgeordnete Petra Tiemann sieht noch die Chance, das Direktmandat zu holen. Es würden noch Wahlbezirke fehlen, in denen die SPD stark sei.

Kai Koesser mit Petra Tiemann - bisher sind sie sehr zufrieden
  • Kai Koesser mit Petra Tiemann - bisher sind sie sehr zufrieden
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Tom Kreib

Es fehlen nur noch 20 Ergebnisse für das vorläufige Endergebnis der Bundestagswahl im Kreis Stade : Oliver Grundmann liegt  mit 35 Prozent vor Kai Koeser mit 31. Bei den Zweitstimmen führt die SPD deutlich mit 31 Prozent vor 26 für die CDU. Im Wahlkreis Cuxhaven-Stade dürfte Daniel Schneider (SPD) das Direktmandat nicht mehr zu nehmen sein. Auch bei den Zweitstimmen hat die SPD die CDU abgehängt. 34 zu 26.

Die Stichwahl in der Samtgemeinde Lühe ist gelaufen: Timo Gerke (parteilos) ist der neue Bürgermeister der Samtgemeinde Lühe. Er kommt auf 58,96 Prozent aller Stimmen. Amtsinhaber Michael Gosch (CDU) blieb mit 41,04 chancenlos.

Timo Gerke (parteilos) ist in der Samtgemeinde Lühe der neue Samtgemeinde-Bürgermeister
  • Timo Gerke (parteilos) ist in der Samtgemeinde Lühe der neue Samtgemeinde-Bürgermeister
  • Foto: Martin Hutscheson
  • hochgeladen von Tom Kreib

283 von 328 Wahllokalen im Wahlbezirk Stade Rotenburg sind ausgezählt. Der Trend bleibt stabil: Bei den Zweitstimmen hat die SPD (31,7) die CDU (26,9) klar abgehängt. Oliver Grundmann liegt bei den Erststimmen weiterhin mit 35 Prozent vor Kai Koeser mit 31 Prozent. Für den Christdemokarten dürfte sich dieser Wahlsieg aber eher wie eine Niederlage anfühlen.

Was sich im Wahlkreis Cuxhaven Stade II bereits angedeutet hatte: Enak Ferlemann (CDU) könnte sein Direktmandat an die SPD verlieren. Daniel Schneider liegt mit 36 Prozent vor Ferlemann mit aktuell 30 Prozent. Auch bei den Zweitstimmen führt die SPD mit 34 vor 26 Prozent für die CDU.

Die Situation bei der Bundestagswahl bei den Erst- und Zweitstimmen im Wahlkreis Stade-Rotenburg bleibt konstant. Grundmann knapp vor Koeser, bei den Zweitstimmen hat die SPD die CDU abgehängt.

Timo Gerke (parteilos) kann die Sektkoren knallen lassen: Sein Vorsprung bei der Stichwahl in der Samtgemeinde Lühe ist nicht mehr einzuholen. Im Rathaus steht ein Wechsel an.

Bei den Erststimmen im Wahlkreis Stade-Rotenburg liegt Oliver Grundmann weiter vorne - wenn auch nur knapp. 35 Prozent vor 31 für Koeser. Im Vergleich zur Wahl 2017 mit 44 Prozent, wäre das ein mieses Ergebnis für den Christdemokraten.

Es müsste für Michael Gosch noch ein Wunder geschehen, um Bürgermeister der Samtgemeinde Lühe zu bleiben. Er liegt bei 42,9 und Timo Gerke bei 57,2 Prozent. 13 von 16 Wahllokalen sind ausgezählt.

Auf  Bundesebene ist das Rennen zwischen SPD und CDU - beide bei über 24 Prozent - nicht so spannend wie im Kreis Stade. Die Grünen kommen im Bund derzeit auf 14,6 im Kreis Stade auf 13,4. Die FDP liegt im Bund bei 11,7 und im Wahlbezirk Stade-Rotenburg bei 11,2

Das Rennen um das Bundestagsmandat zwischen Oliver Grundmann (CDU) und Kai Koeser wird enger: Grundmann liegt mit 35 Prozent vor Koeser mit 31. 227 von 328 Wahllokalen sind ausgezählt.

Die SPD ist bei den Zweitstimmen im Wahlkreis Stade-Rotenburg weiter im Aufwind: Sie liegt bei 31,5 vor der CDU mit 26,3. Zum Vergleich: 2017 kam die SPD auf 25 Prozent.

Die Hälfte der Wahllokale in der Samtgemeinde Lühe für die Bürgermeisterwahl sind ausgezählt. Timo Gerke führt mit 59 Prozent vor Amtsinhaber Michael Gosch mit 40 Prozent.

Im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II deutet sich ein Verlust für Platzhirsch Enak Ferlemann (CDU) an. Er liegt mit 31 Prozent hinter seinem SPD-Herausforderer Daniel Schneider mit aktuell 36 Prozent.

157 von 328 Wahllokalen im Kreis Stade sind ausgezählt; Oliver Grundmann liegt bei der Erststimme  bei 36 Prozent, Kai Koeser bei 30,

Die SPD im Kreis Stade holt rasant auf: Sie liegt mit 31 Prozent bei den Zweitstimmen vor der CDU mit 29. Bei der Erststimme führt noch Oliver Grundmann mit gut neun Prozent vor Kai Koeser.

Ist das in der Samtgemeinde Lühe die Vorentscheidung? Timo Gerke (parteilos) liegt bei mehr als 60 Prozent der Stimmen bei der Stichwahl zum Samtgemeindebürgermeister. Michael Gosch (CDU) rutscht auf 39 Prozent ab. Die Häöfte alle Stimmbezirke sind ausgezählt

Timo Gerke (parteilos) ist in der Samtgemeinde Lühe der neue Samtgemeinde-Bürgermeister
  • Timo Gerke (parteilos) ist in der Samtgemeinde Lühe der neue Samtgemeinde-Bürgermeister
  • Foto: Martin Hutscheson
  • hochgeladen von Tom Kreib

Bei den Zweitstimmen im Kreis Stade zeigt sich derzeit vom Trend ein Gewinn auf SPD-Seite im Vergleich zur Wahl 2017: Die SPD liegt aktuell bei 29 Prozent. 2017 waren es 24 Prozent. Die CDU aktuell bei 32 Prozent hatte 2017 38,9 eingefahren

In der Samtgemeinde Lühe sind für die Stichwahl sechs von 16 Wahllokalen ausgezählt. Timo Gerke liegt zehn Prozent vor Michael Gosch.

Keine gravierenden Veränderungen im Kreis Stade. Daher einen Blick auf die Bundesebene: CDU und SPD liefern sich ein enges Rennen - liegen beide bei bei 25 Prozent. Die Grünen kommen aktuell auf 15 Prozent.

Bei den Zweitstimmen im Kreis Stade holt die SPD langsam auf. Sie liegt bei 29 Prozent. Die Grünen kommen auf elf und die CDU auf 35 Prozent.

Bislang kann die SPD bei den Zweitstimmen im Kreis Stade nicht vom positiven Bundestrend profitieren: 26 Prozent. Die CDU kommt derzeit auf 56.

Vier von 16 Ergebnissen der Stichwahl aus der Samtgemeinde Lühe: Timo Gerke liegt mit 55 Prozent mehr als zehn Prozent vor Michael Gosch. Ist das schon eine Vorentscheidung.

Oliver Grundmann baut seinen Vorsprung bei den Erstimmen auf 55 Prozent aus. Es sind aber erst sechs von 328 Wahllokalen ausgezählt.

Die ersten Ergebnisse aus der Samtgemeinde Lühe: Timo Gerke liegt mit 65 Prozent vor Michael Gosch mit 34 Prozent.

Trendmeldung bei den Erststimmen im Kreis Stade: Oliver Grundmann (CDU) führt mit 57 Prozent vor Kai Koeser mit 20 Prozent.

Noch nichts los in der BBS 3 in Stade! Die Wahlfans und Politiker im Kreis Stade lassen noch auf sich warten. Die ersten Trendmeldungen müssten aber bald eintreffen.
  • Noch nichts los in der BBS 3 in Stade! Die Wahlfans und Politiker im Kreis Stade lassen noch auf sich warten. Die ersten Trendmeldungen müssten aber bald eintreffen.
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Tom Kreib

Die ersten Ergebnisse im Kreis Stade bei den Zweitstimmen:  Die CDU bei 51 Prozent, die SPD bei 25 und die Grünen bei 7 Prozent

Oliver Grundmann baut seinen Vorsprung bei den Erstimmen auf 55 Prozent aus. Es sind aber erst sechs von 328 Wahllokalen ausgezählt.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen