Doch kein Dorfladen in Bliedersdorf

lt. Bliedersdorf. Schlechte Nachrichten für alle Bliedersdorfer: Den an der Hauptstraße geplanten Dorfladen mit Rolf Michel als Betreiber wird es doch nicht geben. Bei einem gemeinsamen Termin mit Michel, Bürgermeister Tobias Terne, CDU-Fraktionschef Andreas Arndt, Architekt Bernd Ritzenhoff und dem Bliedersdorfer Unternehmer Hans-Hinrich Schulz, zog Schulz als Vertreter der Immobiliengesellschaft ZK-Grundbesitz überraschend den bereits unterschriebenen Mietvertrag zurück. "Es sollte in dem Gespräch eigentlich nur noch darum gehen, die Durchführung letzter baulicher Maßnahmen zu klären", sagt Terne. Alle Anwesenden hätten "große Augen" gemacht, als Schulz den Vertrag zurückzog.
Schon vorher sei allerdings deutlich gewesen, dass Michel und Schulz nicht auf einer Wellenlänge lagen und es Unstimmigkeiten gab. Dass es nun aber aufgrund derart verhärteter Fronten keinen Dorfladen gebe, sei eine herbe Enttäuschung und sehr ärgerlich, so Terne. Mit dem Konzept von Michel hätte man das "Wunschlos-glücklich-Paket" bekommen.
Fraktionsübergreifend wird im Ort nun nach einer Lösung gesucht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.