Kommunalwahl 2016 in der Samtgemeinde Horneburg: Die Grünen im WOCHENBLATT-Interview

Die Kandidaten der Grünen für die Kommunalwahl in der Samtgemeinde Horneburg (v. li.): Nicole Dahmen, Verena Wein-Wilke, Stella Harnisch-Scheuermann, Herman van Diepen, Klaus Dankers, Brigitte Tharann, Peter Dankers, Gabi Larsen und Wolfgang Tharann
  • Die Kandidaten der Grünen für die Kommunalwahl in der Samtgemeinde Horneburg (v. li.): Nicole Dahmen, Verena Wein-Wilke, Stella Harnisch-Scheuermann, Herman van Diepen, Klaus Dankers, Brigitte Tharann, Peter Dankers, Gabi Larsen und Wolfgang Tharann
  • Foto: Grüne
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Horneburg. Die Bürger sind gefordert: Am Sonntag, 11. September, finden in ganz Niedersachsen die Kommunalwahlen statt. Das WOCHENBLATT stellt auf den Ortsseiten der kommenden Mittwochs-Ausgaben alle Parteien vor, die in die Stadt-, Gemeinde- und Samtgemeinde-Räte einziehen wollen. Jede Partei hat fünf Fragen beantwortet.

Hier sind die Antworten der Grünen aus der Samtgemeinde Horneburg:
Was sind die wichtigsten Projekte, die Sie voranbringen möchten?
Neben unserem Kernthema Natur- und Landschaftsschutz, kümmern wir uns inzwischen um alle Themen:
- ein nachhaltiges Verkehrskonzept, Radfahrkonzept, Bürgerbus umsetzen
- Energiewende fortsetzen
- Inklusison und Integration, Barrierfreiheit (auch in den Köpfen)
- Ortserweiterung mit Schwerpunkt Innen- vor Außenentwicklung
- Einkaufsmöglichkeiten in allen Mitgliedsgemeinden, aber keinen weiteren großflächigen Einzelhandel, stattdessen alternative Angebote, für die, die sich nicht mehr fußläufig versorgen können
- Bündnis für Familie - Krippen-, Kita- und Hortangebote, vielfältige Seniorenangebote

Wie stellen Sie sich die Integration von Flüchtlingen in der Samtgemeinde vor?
- weiterhin ohne Containerangebote preiswerten Wohnraum schaffen
- weiterhin eine gute VorOrt-Unterstüzung (die auch etwas kostet)
- Antworten in Kindergärten, Schulen etc. suchen und finden

Wie stehen Sie zu einer möglichen Umwandlung der Samtgemeinde in eine Einheitsgemeinde?
- wir befürworten das nach wie vor, schafft Synegieeffekte
- spart Kosten und Aufwand (z.B. nur einen Haushalt, statt sechs)
- die Bürger verstehen sowieso nicht, wer wann zuständig ist
- es sollte gestaltet (Spielräume der Mitgliedsgemeinden) werden, solange der Weg dafür frei ist (nicht vom Land verordnet), dann sind Freiräume und Mittel auch für die Mitgliedsgemeinden möglich
- derzeit wird im SG-Rat oft Kirchtumspolitik durchgesetzt, nicht auf das ganze geschaut, sondern auf die Konkurrenz zum Nachbarort

Warum sollten die Horneburger Ihre Partei wählen und keine andere?
- wir haben bisher gute Politik gemacht, konnten uns aufgrund von Mehrheiten aber nicht immer durchsetzen
- wir denken nach und handeln lokal

Wie wollen Sie den Wirtschaftsstandort Horneburg weiter stärken?
- Standortqualtitäten ausbauen und stärken
- Vorhandenes entwickeln
- Ortstypisches ansiedeln, schauen, was zu uns passt

Service

Zahl der akut Infizierten fällt unter 100er-Marke
Corona im Landkreis Stade: Zehn Fälle pro Tag bedeuten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stade pendelt sich auf relativ niedrigem Niveau ein: Einige Tage lag der Inzidenzwert, bezogen auf die neuen Fälle innerhalb der vergangen sieben Tage (umgerechnet auf 100.000 Einwohner), über dem "Richtwert" von 35, jetzt ist er wieder unter diese Marke gefallen. Aktuell beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 24,9 (Stand 24.2.). Allerdings sind diese Schwankungen beim Inzidenzwert nicht ungewöhnlich. Bereits 20 zusätzliche Fälle in der Woche...

Panorama

"Magische" 35 rückt in weite Ferne
Landkreis Harburg: Inzidenzwert steigt wieder auf 66

(lm). Der Landkreis Harburg entfernt sich weiter von dem magischen Inzidenzwert von 35. Lag dieser gestern noch bei 58,9, ist er am heutigen Mittwoch, 24. Februar, auf 66,4 geklettert. Auch die Zahl der aktuell Infizierten geht wieder in die Höhe, 195 Fälle sind derzeit im Landkreis bekannt.  Die ersten Kommunen durchbrechen am heutigen Tag auch wieder die Inzidenz-Marke von 100. Hollenstedt (111) und Rosengarten (109,8) wechseln sich dabei an der Spitze wieder ab. Auch in Hanstedt steigt der...

Panorama
Junge Bäume bereichern an vielen Stellen das Stadtbild

Klimataugliche Bäume gepflanzt
Stade setzt auf zukunftsfähige und robuste Baumarten

jd. Stade. Oft wird nur darüber berichtet, wenn Bäume gefällt werden. In der vergangenen Pflanzsaison hat die Stadt Stade aber jede Menge neuer Bäume gepflanzt. Insgesamt 138 junge Bäumchen sorgen künftig für mehr Grün im Stadtbild und für ein besseres (Mikro-)Klima. Sie sind Ersatz für Bäume, die im Winter 2019/20 gefällt werden mussten, weil sie morsch oder von Pilzen befallen waren. Nach der Baumschutzsatzung hätten lediglich 82 neue Bäume gepflanzt werden müssen. Dass die Stadt fast 70...

Politik
Blick auf die Betonkonstruktion der 780 Meter langen Decatur-Brücke. 
Das Bauwerk ist in die Jahre gekommen

Liste der Gemeindeverwaltung Seevetal
So viel hat die Decatur-Brücke seit 2010 gekostet

ts. Maschen. Annährend drei Millionen Euro haben die Bauwerksunterhaltung der Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen und die damit verbundenen Gerichtskosten in den Jahren 2010 bis 2021 gekostet. Die Seevetaler Gemeindeverwaltung hat die Kosten, gegliedert nach Jahren und Art der Leistungen, den Fraktionen des Gemeinderats im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss in einer Auflistung zusammengefasst, die dem WOCHENBLATT vorliegt. Das Zahlenwerk geht auf eine Anfrage der Fraktion Freie...

Politik
Muss mittelfristig erneuert werden: die Brücke an der Bendestorfer Straße über die Bahnlinie Bremen-Hamburg

Brücke mit Konstruktionsfehlern
Neubauplanung für Buchholzer Eisenbahnbrücke

os. Buchholz. Dass die Brücke an der Bendestorfer Straße über der Bahnstrecke Bremen-Hamburg mittelfristig ersetzt werden muss, steht seit vergangenem Jahr fest. Die halbseitige Sperrung des Bauwerks aus dem Jahr 1955 am Mittwoch, 24. Februar (das WOCHENBLATT berichtete), hat mit der Planung allerdings nichts zu tun. Dabei handelt es sich um eine Überprüfung, die routinemäßig regelmäßig durchgeführt wird. Wie berichtet, hatte eine Kontrolle der Brücke durch ein Ingenieurbüro aus Hannover im...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen