Linke stellt die Verteilungsfrage

tp. Stade. "Der Kreishaushalt muss sozialer werden!" Dieser Aussage des Linken-Fraktionsvorsitzenden Benjamin Koch-Böhnke hat die Kreistagsfraktion nun Taten folgen lassen und für die anstehenden Haushaltsberatungen im Landkreis eine Reihe von Anträgen eingereicht. Eingespart werden soll ihrer Meinung nach bei den jährlichen Zuschüssen des Kreises an einigen Wirtschaftsnetzwerken. So sollen u. a. bei der "Wachstumsinitiative Süderelbe AG" 64.200 Euro eingespart werden und bei der „Metropolregion Hamburg“ 22.500 Euro. "Hier wird das Geld hauptsächlich in die Interessenvertretung der hiesigen Großkonzerne gepumpt, die aber eigentlich in der Lage sind, ihre Interessen aus eigenen Mitteln zu finanzieren", so Koch-Böhnke. Kleine und mittlere Betriebe würden eher bei der kreiseigenen „Wirtschaftsförderung Landkreis Stade GmbH“ Unterstützung finden.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.