Montag endet die Frist für Wahlvorschläge bei der Samtgemeindebürgermeister-Wahl
Neuer Job gefälligst? Posten des Harsefelder Rathauschefs wird frei

jd. Harsefeld. Lust auf berufliche Veränderung? In Harsefeld gibt es einen interessanten Job zu ergattern: Dort wird Anfang Oktober der Posten des Rathauschefs frei. Dann geht der bisherige Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann in den vorzeitigen Ruhestand. Wer sich am 14. Juni zum Nachfolger von Schlichtmann wählen lassen möchte, muss sich allerdings sputen. Denn am kommenden Montag, 11. Mai, endet Punkt 18 Uhr die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen. Bis dahin gibt es zudem noch eine zusätzliche Hürde zu überwinden: Kandidaten müssen 170 Unterstützungsunterschriften vorlegen.

Diese Hürde hat Ute Kück bereits genommen. Die derzeitige Vize-Rathauschefin der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten tritt offiziell als unabhängige Einzelbewerberin an, ist aber quasi von der Freien Wählergemeinschaft (FWG) und der CDU nominiert worden. Auch SPD und Grüne haben signalisiert, Kück zu unterstützen. Dass eine der im Rat vertretenen Fraktionen unvermittelt einen Gegenkandidaten aus dem Hut zaubert - wie dies im vergangenen Jahr in Apensen geschehen ist, ist in Harsefeld aufgrund des breiten Rückhalts für Kück kaum denkbar.

Die informelle "Große Koalition" von SPD und CDU hält und die immer wieder aufflammenden Grabenkämpfe zwischen Genossen und FWGlern werden dann doch nicht so heftig ausgefochten, dass dies womöglich zur Demontage der Kandidatin Kück führen könnte. Daher dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass noch ein Überraschungskandidat auf den Plan tritt, äußerst gering sein.

Für diejenigen, die jetzt doch noch überlegen, ob sich eine berufliche Tätigkeit als Samtgemeinde-Bürgermeister in einem späteren Lebenslauf vielleicht ganz gut machen würde, könnte auch das Salär einen zusätzlichen Anreiz bieten: Da die Samtgemeinde Harsefeld mehr als 20.000 Einwohner hat, ist der Hauptverwaltungsbeamte der Besoldungsgruppe B4 zugeordnet, und da liegt das Grundgehalt nach der aktuellen Tabelle bei immerhin 8.800 Euro.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen