Interessenkonflikte vermeiden: Sönke Hartlef (CDU) legt Amt nieder
Rücktritt als Ortsbürgermeister

Sönke Hartlef war neun Jahre Ortsbürgermeister in Bützfleth
  • Sönke Hartlef war neun Jahre Ortsbürgermeister in Bützfleth
  • Foto: jd
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Trotz Klage gegen die Stichwahl: Sönke Hartlef (CDU) wird wie geplant am Samstag, 14. September, sein Amt als Stader Bürgermeister antreten. Im Zusammenarbeit mit der Verwaltung und der scheidenden Rat-hauschefin Silvia Nieber (SPD) sorgt Hartlef schon jetzt dafür, dass die Übernahme der Amtsgeschäfte reibungslos erfolgt. Um sich künftig ganz seinen neuen Aufgaben widmen zu können, hat Hartlef jetzt eine für ihn persönlich wichtige Entscheidung getroffen. Er wird mit Wirkung zum 13. September seinen ehrenamtlichen Posten als Ortsbürgermeister von Bützfleth niederlegen.

"Auch wenn es rechtlich möglich ist, halte ich es dennoch nicht für sinnvoll, die Ämter des Bürgermeisters der Hansestadt Stade und des Ortsbürgermeisters von Bützfleth gleichzeitig auszuüben", teilte Hartlef jetzt in einem Schreiben an die Verwaltung und die Mitglieder des Bützflether Ortsrates mit. Nach seiner Ansicht könnte es Interessenkonflikte geben. Außerdem sei es auch zeitlich "schlichtweg nicht leistbar", zusätzlich ein solches Ehrenamt zu bekleiden.

Hartlef betonte, dass er sein Amt als Ortsbürgermeister "knapp neun Jahre sehr gerne und voller Stolz" ausgeübt habe. Dabei seien ihm die Weiterentwicklung Bützfleths, das Miteinander der im Ort ansässigen Vereine, Verbände und Institutionen sowie der Erhalt der dörflichen Strukturen stets sehr wichtig gewesen.
Der Ortsrat wird auf seiner Sitzung am Mittwoch, 18. September, um 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus über Hartlefs Nachfolger entscheiden. Die Fraktionen führen derzeit Gespräche über mögliche Kandidaten. Hartlefs Mandat im Ortsrat übernimmt als Nachrücker der Bützflether Schützenpräsident Dieter Köhler.

Schon jetzt ist der künftige Stader Bürgermeister so gut wie täglich zu Gast im Rathaus. Er führt Gespräche mit den Fachabteilungen und stimmt sich mit seinen beiden Kollegen vom Verwaltungsvorstand, dem Ersten Stadtrat Dirk Kraska und Stadtbaurat Lars Kolk, hinsichtlich der anstehenden Projekte ab. Von Nieber hat Hartlef bereits den vollen Terminkalender und zahlreiche Posten in den verschiedensten Gremien "geerbt", die er qua Amtes zu bekleiden hat. In den meisten Fällen erfolgt der Wechsel ohne große Formalitäten.

Gespräche bei einer Tasse Kaffee

Gleich an seinem ersten Tag im Amt als Bürgermeister lädt Sönke Hartlef die Bürger in seine neue Wirkungsstätte ein. Am Samstag, 14. September, bittet er die Stader von 10 bis 12 Uhr ins historische Rathaus. Im Foyer bietet sich bei Kaffee und Kuchen die Gelegenheit, Hartlef persönlich kennenzulernen. "Ich möchte mich den Stadern vorstellen und hoffe, dass an diesem Tag viele Menschen den Weg ins Rathaus finden", so Hartlef.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.