Samtgemeinde Fredenbeck gibt viel Geld für die Feuerwehr aus

Die Samtgemeinde gibt im Jahr 2019 fast eine Mio. Euro mehr für Personal aus als in diesem Jahr
  • Die Samtgemeinde gibt im Jahr 2019 fast eine Mio. Euro mehr für Personal aus als in diesem Jahr
  • Foto: BHW Pressedienst
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Fredenbeck. Einen ausgeglichenen Haushaltsplanentwurf hat Fredenbecks Kämmerer Rüdiger von Riegen kürzlich im Samtgemeinderat vorgestellt. Das umfangreiche Zahlenwerk wird nun in den Fachausschüssen diskutiert. Erträgen in Höhe von gut 16,9 Mio. Euro stehen Aufwendungen in Höhe von gut 16,7 Mio. Euro gegenüber. Der Überschuss beträgt 158.400 Euro. Der Schuldenstand der Samtgemeinde wird mit 9,3 Mio. Euro angegeben, im Jahr 2023 wird der Schuldenberg voraussichtlich auf 12,7 Mio. Euro angewachsen sein.
Im kommenden Jahr will die Samtgemeinde gut zwei Mio. Euro investieren, die Nettoneuverschuldung liegt bei 1,173 Mio. Euro. Ein Großteil der Investitionen (52 Prozent) fällt in den Bereich Feuerwehr, 37 Prozent in den Bereich Schulen. Der Rest verteilt sich auf die Ressorts Kinderbetreuung, Verwaltung und Bauhof.
Für die neuen Feuerwehrhäuser in Wedel, Mulsum und Deinste werden im kommenden Jahr 400.000 Euro (Wedel), 335.000 Euro (Mulsum) und 260.000 Euro (Deinste) bereitgestellt. Im Jahr 2020 sind zudem weitere 245.000 Euro für das Haus in Wedel vorgesehen. Für Mulsum sind im Jahr 2022 noch einmal 50.000 Euro Planungskosten vorgesehen, das Feuerwehrhaus in Deinste schlägt 2020 mit 50.000 Euro sowie in den Jahren 2021 und 2022 mit 645.000 Euro zu Buche. Insgesamt 585.990 Euro fließen in die Geestlandschule, allein 400.000 Euro davon in den Brandschutz. Aus dem Vorjahr stehen noch 385.000 Euro für Maßnahmen zur Verfügung.
An der Grundschule Fredenbeck sollen im kommenden Jahr für 400.000 Euro neue Klassenräume gebaut werden, im Folgejahr sind weitere 300.000 Euro eingeplant. Für die Einführung des Ganztagsschulbetriebes sind in den Jahren 2021 und 2022 jeweils eine Mio. Euro im Haushalt eingeplant.
An der Grundschule Kutenholz sollen für 168.500 Euro neue Fenster eingebaut werden. Die Grundschule Mulsum soll 2020 für 236.200 Euro barrierefrei werden.
Die Personalkosten im Kitabereich steigen im kommenden Jahr um 934.400 Euro an. Grund ist die Neueinstellung von Kitamitarbeitern aufgrund des Erziehermangels (das WOCHENBLATT berichtete). Insgesamt fallen von den Personalausgaben in Höhe von 8,317 Mio. Euro 55,3 Prozent in den Bereich Kita, 29,7 Prozent in den Bereich Verwaltung, 7,5 Prozent für Hausmeisterdienste, fünf Prozent für den Bauhof sowie 2,5 Prozent im Bereich Schulen.

Service

Zahl ist dreimal so hoch wie im Frühjahr
Höchster Inzidenzwert seit Pandemiebeginn im Landkreis Stade

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet am Donnerstag weiter rot. Der Inzidenzwert ist im Vergleich zu den Vortagen erneut deutlich gestiegen und liegt laut der Corona-Statistik des Landes aktuell bei 73,8. Das ist der höchste Wert, der seit Beginn der Pandemie Anfang März registriert wurde. Dieser Inzidenzwert ist dreimal so hoch wie zu Spitzenzeiten der ersten Corona-Welle im Frühjahr. Damals lagen die Höchstwerte bei 25.  Aktuell sind im Landkreis Stade 131 Personen...

Panorama
Behcet Kitay (3. v. li.) mit Söhnen, seiner Tochter Awasin und Kangal "Keles"

Nachbarschaftsstreit
Die Halter des Kangal in Hittfeld: "Jetzt reden wir"

ts. Hittfeld. Der Streit um die Haltung eines Kangals in Hittfeld beschäftigt seit Monaten die Gemeindeverwaltung, das Kreisveterinäramt, manchmal die Polizei, aber vor allem die Nachbarn, die Halter des Anatolischen Hirtenhunds selbst - und die Leser, wie ungewöhnlich hohe Zugriffe auf den WOCHENBLATT-Artikel im Internet zeigen. Nach unserem Bericht von vergangenem Mittwoch äußern sich die Halter des Kangals im Gespräch mit WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Sulzyc und im Beisein von Kangal...

Panorama
Mit diesen Affen fordern Tierschützer am LPT den Stopp von Tierversuchen
5 Bilder

Neuigkeiten vom LPT-Standort Mienenbüttel
Von der Tierqualstätte zum Tierschutzzentrum?

bim. Mienenbüttel. Ist das jetzt die Wandlung von der Tierqualstätte zu einer Tierschutzeinrichtung? Oder der Versuch, das Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) am Standort in Mienenbüttel aus den Negativ-Schlagzeilen zu bringen und als Vorzeigestandort zu etablieren, um von den Tierquälereien an den LPT-Standorten in Hamburg-Neugraben und Löhndorf (Schleswig-Holstein) abzulenken? "Auf dem ehemaligem Laborgelände entsteht ein Tierschutzzentrum", verkündet das LPT-Presseteam in einer...

Panorama

Zahlen vom 25. November
Corona im Landkreis Harburg: Mehr Genesene als Neuinfizierte

os. Winsen. Seit vergangenem Donnerstag haben im Landkreis Harburg an jedem Tag mehr Menschen ihre COVID-19-Erkrankung überstanden als sich neu infiziert haben. Am heutigen Mittwoch, 25. November, nannte Landkreissprecherin Katja Bendig folgende Zahlen: Seit Ausbruch der Pandemie sind insgesamt 1.928 Corona-Fälle bestätigt worden - ein Plus von 28 im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.648 (plus 49), 33 Menschen sind bislang mit oder an dem Coronavirus verstorben. Daraus...

Blaulicht

Vorläufige Festnahme gefilmt
"Gewalt"-Video soll Polizei in Misskredit bringen

tk. Buxtehude. Dieser "Film" wird für den Kameramann" und den "Hauptdarsteller" Folgen haben: In Netz kursiert ein kurzer Streifen, der eine Festnahme in Buxtehude zeigt. Zu sehen ist, wie zuerst zwei und später mehrere Polizeibeamte versuchen, einen Mann am Boden festzuhalten, der  heftige Gegenwehr leistet. Der eingeblendete Text "ACAB Polizei Buxtehude" - die Buchstaben stehen für "All Cops Are Bastards" - soll vermutlich deutlich machen, dass es sich bei der Szene um ungerechtfertigte oder...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen