Viele falsche Prognosen zur Küstenautobahn

(tp). Wann hat die Küstenautobahn A20 (früher A22), die durch den Landkreis Stade verlaufen soll, Baureife? Wann wird sie fertig? Bei entsprechenden Prognosen haben sich schon viele Politiker und Verkehrsplaner verschätzt. Nun stellte der niedersächsische Verkehrsminister Olaf Lies den Baubeginn des Ammerländer Abschnitts für 2018 in Aussicht. „Wenn alles glatt läuft, könnte nach Aussage der Straßenbaubehörde frühestens 2018 mit der Baugenehmigung für diesen Abschnitt gerechnet werden“, stellt Uwe Schmidt, Sprecher der A 20-Gegner, fest. Dann müssten noch die europaweite Ausschreibung und Besitzeinweisungen erfolgen, was ebenfalls nach Auskunft der Straßenbaubehörde gut zwei Jahre dauern wird. Auch Klageverfahren dauern bestenfalls mindestens zwei Jahre. „Will Verkehrsminister Lies wirklich die Liste unredlicher Einschätzungen fortführen“, fragt sich Schmidt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen