Von Farben und Tönen
Ausstellung "...hör ich das Licht?" im Stader Schleusenhaus

Bilder von Helmut von Kotzebue und Skulpturen von Hilke Leu ergänzen sich in der Ausstellung "... hör ich das Licht?"
  • Bilder von Helmut von Kotzebue und Skulpturen von Hilke Leu ergänzen sich in der Ausstellung "... hör ich das Licht?"
  • Foto: Leu/Kotzebue
  • hochgeladen von Susanne Böttcher

bo. Stade. Was nimmt der Betrachter beim Betreten des Raumes zuerst wahr? Die farbigen "Lichtungen" von Helmut von Kotzebue oder die Skulpturen "Lauschender" von Hilke Leu? Mit dem Wechselspiel von Farbe und Tönen befasst sich die Juni-Ausstellung mit dem scheinbar widersprüchlichen Titel "...hör ich das Licht?" im Schleusenhaus.
Für beide Künstler sind Farbe und Ton Erscheinungsformen derselben Energie, die von Augen und Ohren wahrgenommen wird. Von Kotzebue ordnet jeder Farbe einen Ton zu, umgekehrt erhält das Hörbare eine Schwingung sichtbaren Lichts. Nichts ist in seinen Bildern willkürlich. Leu reagiert in ihren Skulpturen dagegen eher assoziativ auf das Thema.
Veranstalter ist der Kunstverein Stade.

  • Ausstellung bis So., 30.06.2019; geöffnet tägl. 11-17 Uhr; Eintritt frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen