Fahrradfahren für die Umwelt
Die Aktion "Stadtradeln" geht im Landkreis Stade in eine neue Runde

Stadtradeln: In die Pedale treten für die Umwelt Foto: wd/Archiv
  • Stadtradeln: In die Pedale treten für die Umwelt Foto: wd/Archiv
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Landkreis. Auf die Räder, fertig, los! Die bundesweite Aktion "Stadtradeln" hat wieder begonnen. Teilnehmer erradeln in einem festgelegten Zeitraum so viele Kilometer wie möglich, um am Ende andere Teams in den Schatten zu stellen - und etwas für den Umweltschutz zu tun.

Der Sinn des Ganzen ist es, möglichst einfach die Bürger aus dem Auto auf das Rad zu bekommen und so einen dauerhaften Umstieg zu erzielen. Die nachhaltige Fortbewegung macht nicht nur fit, sie schützt auch ganz nebenbei die Umwelt. Kohlendioxid-Emissionen werden enorm eingespart. Dabei sollen aber nicht nur Otto Normalverbraucher umsatteln. Auch die Kommunalpolitiker sind aufgefordert, mit gutem Beispiel voranzugehen bzw. zu radeln.

Teilnehmende Kommunen legen im Rahmen der Aktion vom 1. Mai bis 30. September einen dreiwöchigen zusammenhängenden Zeitraum fest, in dem geradelt werden soll. Interessierte tun sich in Teams zusammen und versuchen sowohl beruflich als auch privat möglichst viel Strecke mit dem Rad zurückzulegen. Die Kilometer werden online oder über ein bei der Gemeinde eingereichtes Formular eingetragen. So können sich die Teilnehmer miteinander vergleichen und gegenseitig anspornen, noch mehr Kilometer zu fahren. Im Landkreis Stade ist Harsefeld zum ersten Mal dabei und macht direkt den Anfang. Ab dem 25. Mai bis zum 14. Juni werden hier die gefahrenen Kilometer gemessen. Bisher haben sich 82 Radfahrer angemeldet. Dazu kommen noch 32 Ratsmitglieder aus allen Parteien. Auch der Fleckenbürgermeister ist dabei. Sabine Delfs, Klimaschutzbeauftragte der Samtgemeinde Harsefeld, hofft, dass sich noch mehr Bürger anmelden und die magische Hundert geknackt werde. Es besteht auch während der drei Wochen noch die Möglichkeit, sich online oder im Rathaus anzumelden.

Die zweite in der Riege der Radelstädte ist Buxtehude. Hier geht der Aktionszeitraum vom 1. bis zum 21. Juli. Auch Stade wird am Stadtradeln teilnehmen. Laut Pressesprecherin Myriam Kappelhoff findet die Aktion in der Hansestadt im August statt. Die Planungen dazu laufen noch. Schlusslicht der Fahrrad-Aktion bilden die Samtgemeinde Horneburg und Lühe sowie die Gemeinde Jork vom 24. August bis 13. September.

Teilnehmen kann jeder, der ein Fahrrad besitzt und sich mit mindestens einer weiteren Person zu einem Team zusammenfindet. Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Teammitglieder in der Gemeinde wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem ortsansässigen Verein angehören. Anmelden können sich Interessierte unter www. stadtradeln.de. Dort finden sich auch weitere Informationen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.