"Fridays For Future" im "Think Tank"
Diskussion mit Aktivisten in Stade

bo. Stade. Die "Fridays For Future"-Bewegung steht im Mittelpunkt des "Think Tank Stade" im April. Am Donnerstag, 25. April, sind junge Aktivisten im Gespräch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung, Schule und Umweltverband. Die Podiumsdiskussion um 19 Uhr im Schwedenspeicher, Wasser West 39, dreht sich um die Frage, welche Visionen und Strategien die Bewegung in Stade verfolgt.
Teilnehmer sind Wilken Enegel und Finn Krüger (Fridays for Future), Heiner Baumgarten (BUND), Michael Quelle (links und antifaschistisch bewegter Aktivist), Jörg Moser-Kollenda (Schulleiter IGS Stade), Dr. Barbara Zurek (Bündnis 90/Die Grünen), Lars Kolk (Stadtbaurat Stade). Erörtert wird u. a., inwieweit Klimaschutz eine Rolle in den Entscheidungen von Rat und Verwaltung spielt. Weitere Themen sind Mobilität, Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft, Konzepte für Nachhaltigkeit in Privathaushalten. Matthias Weber, Projektleiter des "Think Tank Stade", moderiert die Diskussion.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.