Weltenbummler weckt Fernweh und Reiselust
Neue Veranstaltungsreihe in Stade: "Mit der Greundiek in die Welt"

Gerd Becker (li.) und Dennis Ciminski-Tees holen Reiseabenteuer auf die Greundiek Foto: Dennis Ciminski-Tees
2Bilder
  • Gerd Becker (li.) und Dennis Ciminski-Tees holen Reiseabenteuer auf die Greundiek Foto: Dennis Ciminski-Tees
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. Fernweh und große Abenteuer - das verspricht das neue Kulturprogramm, das Dennis Ciminski-Tees für Stades Kulturszene geplant hat. Als Veranstaltungsort für die neue Vortragsreihe hat er sich das Museumsschiff "Greundiek" im Stadthafen von Stade ausgeguckt.

"Es fehlt etwas in der Stader Kulturlandschaft", sagt Ciminski-Tees. Aber nicht meckern, sondern machen ist seine Devise. "Wir haben so ein tolles Schiff hier liegen, das muss man doch nutzen", erklärt er. Er möchte regelmäßig Referenten auf die Greundiek einladen, die dort ihre Reiseberichte halten können. "Das ist mal was anderes."

Da er nicht nur begeisterter Motorradfahrer, sondern auch Fotograf ist, kam dem 40-Jährigen aus Asselermoor die Idee zu seinem Vortrag. Für Ciminski-Tees ist das Reisen nämlich enorm wichtig. Und das nicht nur, weil es sein Hobby ist. "Ich denke mir, dass die Welt so unendlich groß ist und eigentlich immer wieder anders, dass man raus muss aus der Komfortzone, um Neues zu erfahren", sagt Ciminski-Tees. Durch den Kontakt mit fremden Menschen und Kulturen sei er wesentlich offener und liberaler geworden. Durch Reisen könne man Vorurteile überwinden, ist seine Meinung. Das möchte er anderen mitgeben.

Mit seiner Idee und seiner Beharrlichkeit hatte er dann auch schnell Gerd Becker, Kassenwart der Greundiek, mit an Bord. "Ich bin immer auf der Suche nach neuen und spannenden Projekten für die Greundiek", meint Becker. Ihn habe die Kombination von Schiff, das für Ferne und Reisen steht, und Vorträgen von Abenteuern begeistert. Den Anfang der Vortragsreihe macht der passionierte Motorradfahrer selbst. Der 40-Jährige wird von seinen Motorradreisen durch Sibirien und Zentralasien berichten. Ciminski-Tees war mit seinem Vortrag "Long way home - Kurs West" bereits in ganz Deutschland und sogar Österreich unterwegs. "Viele kommen wieder, um sich den Vortrag noch einmal anzuhören und die Bilder anzuschauen", meint er. Dabei richte sich der Bericht keinesfalls nur an Motorradfans. "Das Motorrad ist lediglich Bindeglied der Reise", so Ciminksi-Tees. Die Veranstaltung richte sich vielmehr an kulturell Interessierte und die Menschen, die das Reisen im Allgemeinen reizt.

Der Beginn des neuen Kulturprogramms sei auch das Ende seines Vortrags. "Das ist die letzte Gelegenheit, den Bericht zu hören", so der Reisebegeisterte. Danach mache er aber mit anderen Touren durch die Welt weiter. Ciminski-Tees kenne auch viele Referenten, die bestimmt gern im Stadthafen den Anker für ein Gastspiel setzen würden. Ein weiterer Vortrag auf dem Museumsschiff steht auch schon fest. Peter Fabel wird mit seinem Vortrag "Island - Feuerinsel am Polarkreis" zu Gast auf der Greundiek sein.

Dennis Ciminski-Tees hofft, dass sich das Programm etablieren kann, damit es langfristig in Stade heißt: "Mit der Greundiek um die Welt".

• Ciminski-Tees' Vortrag "Long way home - Kurs West" findet am 3. Mai um 18.30 auf der Greundiek statt. Karten gibt es bei STADE Marketing und Tourismus, Hansestraße 16, in Stade, Telefon 04141-776980, oder an der Abendkasse am Schiff im Stadthafen. Kosten: 13 Euro

Gerd Becker (li.) und Dennis Ciminski-Tees holen Reiseabenteuer auf die Greundiek Foto: Dennis Ciminski-Tees
Dennis Ciminski-Tees hat jede Menge Fotos seiner Reisen im Gepäck Foto: Dennis Ciminski-Tees

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen