Selbsthilfegruppe für traumatisierte Frauen

tp. Stade. In Stade wird am Mittwoch, 16. November, um 19 Uhr eine neue
Selbsthilfegruppe für Frauen, die Gewalt erfahren und dadurch ein
psychisches Trauma erlitten haben, gegründet. Die Gruppe richtet
sich an Frauen, die eine entsprechende therapeutische Behandlung bereits
durchlaufen haben.

Die Gruppe nennt sich „Zurück ins Leben“. Thema der Gruppe sind nicht die
erlittenen Gewalterfahrungen, sondern deren Folgen in den verschiedenen
Lebensbereichen. Der Name der Gruppe „Zurück ins Leben“ ist Programm: Hier
können betroffene Frauen erleben, dass sie mit ihrer Situation nicht
alleine sind. Durch den Austausch in der Gruppe können sie erfahren, wie
andere in den einzelnen Lebensbereichen Schritte zu ihrer Genesung machen.

• Weitere Informationen beider Selbsthilfekontaktstelle des Paritätischen (KIBIS) in Stade, Ulrich Brachthäuser, Tel. 04141 - 3856 oder bei Sabine Tscharntke von KIBIS des
Paritätischen in Cuxhaven, Tel. 04721 - 579332. Bei den Kontaktstellen
kann auch der Ort des ersten Treffens erfragt werden.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.