Thema Suizid: Selbsthilfegruppe für Angehörige in Stade

nw/bo. Stade. Neustart einer Selbsthilfegruppe nach dem Corona-Stopp: Das Leben von Menschen, die eine nahestehende Person durch Suizid verloren haben, verändert sich durch den Verlust grundlegend.
Um über die Trauer und die damit verbundenen Gefühle sprechen zu können, lädt die Selbsthilfegruppe des Vereins AGUS (Angehörige um Suizid) am Samstag, 19. September, von 16 bis 18 Uhr in die Räume der Markuskirche, Lerchenweg 10, in Stade-Hahle ein.

  • Die Treffen finden ab jetzt wieder regelmäßig jeweils am dritten Samstag im Monat statt.
Autor:

Susanne Böttcher aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen