Chancen wurden nicht genutzt

Er ist absolut torsicher: Lars Kratzenberg Foto: ig
  • Er ist absolut torsicher: Lars Kratzenberg Foto: ig
  • hochgeladen von Dirk Ludewig

Fredenbeck unterliegt dem Spitzenreiter / In Halbzeit zwei kippte das Spiel

ig. Fredenbeck. Gekämpft – und doch verloren! Handball-Oberligist VfL Fredenbeck bot am vergangenen Wochenende dem ungeschlagenen Tabellenführer, OHV Aurich, die Stirn. Vor rund 800 Zuschauern holten die Gastgeber fast einen Zehn-Tore-Rückstand auf, verloren am Ende mit 28:33.
Bis zum 7:7 gestaltete sich die Partie offen. Danach setzte sich Aurich erwartungsgemäß ab. Fredenbeck ließ gute Chancen liegen, traf kaum über die Außenpositionen. Aurichs Keeper, der Ex-Fredenbecker Edgars Kuksa, feierte ein gelungenes Comeback in der Geestlandhalle. Halbzeitstand: 17:10 für die Gäste.
Im zweiten Durchgang lief es besser. Fredenbecks Abwehr stand nicht mehr so defensiv. Die ballführenden Spieler wurden schneller attackiert. Fredenbeck kämpfte. Besonders Lars Kratzenberg, der in 19 Minuten sieben Treffer erzielte, wusste zu gefallen. Er übernahm im Angriff die Verantwortung. Spannend wurde es noch einmal, als ihm der 28:30-Anschlusstreffer gelang. Die Zuschauer hielt es nicht mehr auf den Sitzen. Danach hatte der VfL sogar noch die Chance zum Ausgleich. Allerdings wurden gute Würfe überhastet nicht verwandelt. Am Ende fehlte die Cleverness, um doch noch für eine Überraschung zu sorgen. "In dieser Phase haben wir ebenso wie vor der Pause zu viele Chancen liegen gelassen. Daher haben wir uns nicht belohnen können", so VfL-Coach Florian Marotzke.
In der Abwehr feierte der A-Jugendliche Jakob Ritscher ein gelungenes Debüt. Fest steht: Mit dieser Leistung dürfen sich die Fans schon am kommenden Samstag, 9. März, auf einen tollen Handballabend freuen, wenn es um 19.30 Uhr in der Geestlandhalle gegen den TV Cloppenburg geht.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.