++ Neueste Meldung ++

aktuelle Corona-Zahlen aus dem Landkreis Stade!

Pannen und wacklige Nerven

Martin Kemp gehört zu den besten Punktesammlern
  • Martin Kemp gehört zu den besten Punktesammlern
  • hochgeladen von Dirk Ludewig

Stader Regionalliga-Basketballer verlieren ohne Topscorer bei Lok Bernau mit 69:83 / ASC Göttingen ist der nächste Gegner
ig. Stade. Trotz widriger Umstände hat sich der VfL Stade beim Tabellenzweiten der ersten Basketball-Regionalliga Nord, dem SSV Lok Bernau, gut verkauft. Dennoch stand am Ende eine vom Ergebnis her klare 69:83-Niederlage zu Buche.

Neben Davey Hopkins, der am vergangenen Mittwoch an der Schulter operiert wurde, fehlten Ceyhan Pfeil (Achillessehne) und Karim Elsayed, der es auf Grund eines Zugausfalls nicht rechtzeitig zum Treffpunkt schaffte.
Nicht die einzige Panne auf dem Weg nach Bernau: Bereits in Hamburg blieb einer der zwei VfL-Busse liegen, so dass die Fahrt nach Bernau mit nur einem Bus und einem Privatwagen verspätet fortgesetzt wurde.

Ohne drei Spieler - inklusive der zwei VfL-Topscorer - und mit verkürzter Aufwärmphase ging es dann ins Spiel. „Gemessen an den Umständen haben wir unsere Sache sehr gut gemacht“, sagte Trainer Benka Barloschky. „Mit der gezeigten Leistung bin ich trotz des Ergebnisses voll zufrieden.“ Dank einer Energieleistung hielt der VfL Stade das Spiel relativ offen, bevor Bernau zu Beginn der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich auf bis zu 20 Punkte davon zog.
Auf zehn Punkte Abstand (69:79, 39.) kamen die Gäste noch einmal heran. Zu mehr reichte es aber nicht, weil die Stader im Gegensatz zu den Gastgebern wacklige Nerven an der Freiwurflinie zeigten. Beste Korbjäger waren diesmal Richard Fröhlich (13), Kester Mayr (12), Florian Bunde und Martin Kemp (beide 11).
Nach zwei spielfreien Wochenenden geht es für den VfL Stade erst am Samstag, 28. Februar, beim ASC Göttingen weiter.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Service

Die meisten Neuinfektionen hat Stade
Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Sechs Kommunen über der 1.000er-Marke

(jd). Die Hansestadt Stade verzeichnet nach dem erneuten Corona-Ausbruch im Johannisheim derzeit kreisweit den höchsten Anstieg bei den Fallzahlen. In den  vergangenen zehn Tage sind 90 Personen positiv auf den Coronavirus getestet worden. Buxtehude, das den zweithöchsten Wert hat, kommt in diesem Zeitraum lediglich auf 36 positive Tests. An dritter Stelle in Bezug die Zunahme der Corona-Fälle steht Harsefeld. In der Geestkommune sind innerhalb von zehn Tagen 26 neue Fälle hinzugekommen. Grund...

Service

Erst 2.200 Impfungen und bereits 820 Verstöße gegen die Corona-Regeln
Corona im Landkreis Stade: Aktuelle Infos, Zahlen und Fakten

(jd). Das WOCHENBLATT hat die wichtigsten aktuellen Infos verschiedene Aspekte zu den Themenbereichen Corona und Impfen zusammengestellt: Bisherige ImpfungenNach 2.200 Impfungen waren die Lieferungen an den Landkreis Mitte der Woche aufgebraucht. Von den kreisweit 28 Alten- und Pflegeheimen, in denen bevorzugt geimpft wurde, ist in 14 die erste Runde der Impfkampagne abgeschlossen. Auch ein Teil des Rettungsdienstes und Beschäftigte auf den Intensivstationen und in der Notaufnahme der Elbe...

Panorama

Die Zahlen am Montag, 25. Januar
+++Update+++ Detaillierte Corona Zahlen im Landkreis Harburg: Zahl der Infizierten sinkt

ts. Winsen. Die Zahl der mit dem COVID-19-Erreger infizierten Menschen im Landkreis Harburg ist am heutigen Montag, 25. Januar, nach fünf Tagen wieder unter 200 gesunken: von 218 am Sonntag auf 198 aktive Fälle. Der sogenannte Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt am heutigen Tag bei 58,6 (Sonntag: 60,5). Das gab der Landkreis Harburg bekannt. Bislang sind im Landkreis Harburg 62 Menschen mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. 564 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Insgesamt sind im...

Wirtschaft
Die Experten füllen das Gefahrgut in dichte Behältnisse um
Video 3 Bilder

Winsener bringen gefährliche Ladung im Hafen von Beirut sicher unter Kontrolle

Winsener Unternehmen überwacht Aufräumarbeiten im Hafen von Beirut thl. Winsen. Es war der 4. August vergangenen Jahres, als im Hafen von Beirut sich eine schreckliche Katastrophe ereignete: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten und legten ganze Stadtteile in Schutt und Asche. Etwa 200 Menschen kamen ums Leben, es gab unzählige Verletzte und die langfristigen traumatischen Folgen für die Bevölkerung der Stadt sind noch schwer abzusehen. Mittlerweile wurden im Hafen von Beirut 52 gelagerte...

Sport
Lisa Antl (hier beim Auswärtsspiel gegen Halle) erzielte zehn Tore gegen Neckarsulm

34:37 bei der Neckarsulmer Sport-Union
BSV: Torflut, aber keinen Sieg eingefahren

nw/tk. Buxtehude. Das Auswärtsspiel der Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV bei der Neckarsulmer Sport-Union war ein wahres Torspektakel. Mit 34:37 verlor der BSV die 71-Tore-Angriffsschlacht. Damit verpasste das Team, sich Selbstvertrauen für das DHB-Pokal-Viertelfinale bei der HSG Blomberg-Lippe am kommenden Samstag zu holen. Buxtehude startete mit einem 3:0-Lauf in die Partie. Neckarsulms Trainerin Tanja Logvin legte daraufhin bereits in der vierten Minute die Grüne Karte. In der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen