alt-text

++ A K T U E L L ++

Schon zerstört: Anti-Prostitutions-Plakat vor Bordell

MTV Wangersen
U14-Faustballer werden 5. bei der Deutschen Meisterschaft

sv/nw. Wangersen. Sie hatten sich als Norddeutscher Vizemeister für die Spiele um die Deutsche Meisterschaft in Rosenheim qualifiziert. Wangersens U14-Team hatte damit das Saisonziel erreicht, war unter den zehn besten Teams Deutschlands. Bei der Meisterschaft im weit entfernten Rosenheim wollte das Team um die Trainer Ingo Lühmann und Ralf Eckhoff nun dazu lernen und die Endrunde erreichen. Auch das haben sie geschafft, sie belegten am Ende einen guten fünften Platz.

Im ersten Spiel der Vorrunde war der MTV Wangersen gegen den Favoriten mit Heimvorteil, dem MTV Rosenheim, ein gleichwertiger Gegner und schaffte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein 1:1-Unentschieden (11:7, 7:11). Schwer erkämpft war danach der enge 2:0-Sieg (11:9, 11:8) gegen TuS Wakendorf aus Schleswig-Holstein. Damit schien die Tür zum Erreichen des Viertelfinals geöffnet zu sein. Es folgte eine Punkteteilung gegen Leipzig (11:5, 6:11) und ein klarer 2:0-Sieg (11:8, 11:3) gegen Bretten. Der MTV zog damit als Gruppenzweiter ins Viertelfinale gegen den Hammer SC ein. Wangersen verlor jeweils knapp mit 9:11 und 14:15. Das Spiel um Platz fünf gegen den TSV Knittlingen-Kleinvillars (11:6, 11:6) war für das Wangerser Team der erfolgreiche Abschluss bei dieser Meisterschaft.

Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.