"Wir melden uns zurück"

Edgars Kuksa

ig. Fredenbeck. In der Dritten Handball-Liga-West bleibt es an der Tabellenspitze spannend. "Nach dem Patzer beim Schlusslicht Habenhausen müssen wir am Samstag in der Geestlandhalle gegen Schalksmühle-Halver gewinnen", sagt der Fredenbecker Geschäftsführer Ulli Koch. Im Hinspiel ging der Geestclub mit einem 31:27 vom Platz. Die Partie war allerdings bis zum 18:18 in der 37. Minute offen. Bis Fredenbeck in der Schlussphase das Tempo erhöhte. Koch: "Aus einer sicheren Abwehr mit einem Edgars Kuksa (Foto) zwischen den Pfosten wollen wir uns nach der siebenwöchigen Handballpause zurückmelden." Ein Spaziergang wird die Partie nicht: Die Gäste haben in den vergangenen Monaten viele Begegnungen knapp verloren. Zuletzt scheiterte der Verein aus dem Süden mit 29:30 gegen den Leichlinger SV. Beim Heimspiel am Samstag, 23. Januar, 19.30 Uhr, haben die Bewohner der Straßen "Am Beck" in Fredenbeck und "Rispenweg" in Helmste freien Eintritt.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen