Stader Fachgeschäft hat in den vergangenen Wochen viel Zuspruch erhalten
Intersport Rolff in Stade sagt Danke

Das Foto zeigt Thomas Rolff (v.re.) mit seiner Tochter Emily und seiner Frau Bianca sowie Mitarbeiterin Diana Henn.
  • Das Foto zeigt Thomas Rolff (v.re.) mit seiner Tochter Emily und seiner Frau Bianca sowie Mitarbeiterin Diana Henn.
  • Foto: sb
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

sb. Stade. Es ist ihnen ein ganz großes Bedürfnis, sich zu bedanken. "Wir haben in den vergangenen Wochen so viel Zuspruch erhalten", sagt Thomas Rolff von Intersport Rolff in Stade. "Das hat uns schlichtweg überwältigt."

Mehrere Wochen waren die Rolff-Fachgeschäfte in der Hökerstraße und im Marktkauf-Center aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Doch die Kundennachfrage ging weiter. "Man hat richtig gemerkt, dass viele uns in dieser schweren Zeit unterstützen wollten", sagt Bianca Rolff. Sowohl über die sozialen Medien als auch per Telefon kamen zahlreiche Bestellungen. Zudem wurde die Homepage http://www.intersport.de rege für den Onlineeinkauf genutzt. "Auf der Plattform von Intersport sind wir seit rund zwei Jahren dabei", sagt Thomas Rolff. Der Vorteil: Die Kunden bestellen dort aus dem Intersport-Sortiment und die Lieferung übernimmt der Intersport-Händler vor Ort - für Stade und Umgebung also Rolff. "Allein auf dieser Plattform war die Nachfrage zirka doppelt so hoch wie sonst", sagt Thomas Rolff. Verkaufsschlager waren hier Artikel für das Training zuhause wie Gymnastikmatten und Hanteln, aber auch Laufschuhe. Was nicht per Post verschickt wurde, wurde von Thomas und Bianca Rolffs Tochter Emily (19) mit dem Auto ausgeliefert. Die Warenübergabe erfolgte dann mit Sicherheitsabstand direkt beim Kunden. So blieb der Kundenkontakt zumindest in kleinem Rahmen erhalten.

Überwältigt war Familie Rolff auch von der Spendenbereitschaft ihrer Freunde, Geschäftskunden und Vereinskameraden. Viele überwiesen einen Geldbetrag und ermöglichten dem Unternehmer so, seinen Mitarbeitern einen kleinen Zuschuss zum Kurzarbeitergeld zu zahlen.

Seit einer Woche haben die beiden Fachgeschäfte Intersport Rolff in Stade nun wieder geöffnet. Um die vorgeschriebenen Hygieneregeln einzuhalten, wurden auf der Verkaufsfläche Einbahnstraßen eingerichtet, um Kundenbegegnungen zu vermeiden. Im Kassenbereich zeigen Markierungen am Boden den Mindestabstand von 1,5 Metern an. Und im Eingangsbereich steht ein Spender zur Handdesinfektion bereit. "Wir freuen uns, wieder für unsere Kunden da sein zu dürfen", sagt Thomas Rolff.

Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen