tk. Stade. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren im September 17.800 Menschen ohne Job, Damit ist die Zahl der Arbeitslosen erneut leicht angestiegen. Die Arbeitslosenquote liegt unverändert im Vergleich zum August bei 5,7 Prozent.

Die Zunahme der Arbeitslosigkeit im September habe nichts mit Corona zu tun, sondern sei saisonbedingt, erklärt Dagmar Froelich, Vorsitzende der Geschäftsführung der Stader Agentur für Arbeit. Unternehmen würden in den Sommermonaten auf Neueinstellungen oder die Verlängerung von Arbeitsverträgen häufiger verzichten. Zudem seien Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen ausgelaufen.

Der Anstieg der Zahl der Betroffenen sei im Vergleich zum Vormonat insbesondere bei den unter 20-Jährigen hoch, was auf den Ferienbeginn im Juli zurückzuführen sei. Im Vergleich zum Vorjahr sei diese Zahl deutlich höher. "Diese Personengruppe braucht in dieser Zeit unser aller Unterstützung", sagt Froelich.
Ihr Fazit: Der Arbeitsmarkt stehe wegen Corona nach wie vor unter Druck. Die Wirtschaft befinde sich aber langsam auf Erholungskurs. Der große Einsatz von Kurzarbeit habe zudem verhindert, dass die Zahl der Arbeitslosen massiv angestiegen sei.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen