Zinsflaute lässt beim Sparen Lücken entstehen
Regelmäßiger Blick auf die Altersvorsorge

(sb/raisin). Die jahrelange Zinsflaute macht Sparern zu schaffen. Doch was viele Deutsche nicht wissen, Niedrig- und Negativzinsen fressen neben dem Ersparten auch die Altersvorsorge auf. Damit am Ende des Berufslebens keine Überraschung auf die Menschen zukommt, gibt Rentenexperte Dr. Alexander Kihm drei einfache Tipps, worauf bei der Altersvorsorge gerade in der Niedrigzinszeit zu achten ist.

Rentenbescheide regelmäßig überprüfen
Nahezu jeder zweite Rentenbescheid für die gesetzliche Rente ist laut des Bundesverbands der Rentenberater fehlerhaft. Regelmäßiges Überprüfen der angerechneten Rentenzeiten innerhalb der Widerspruchsfrist von vier Wochen und eine Rentenkontoklärung können helfen, dass beispielsweise Ausbildungs- und Kindererziehungszeiten berücksichtigt werden.

Rentenlücke ermitteln und Rentenziel festlegen
Die Rentenlücke zwischen gesetzlicher Rente und dem Bedarf zum Leben wird nach wie vor massiv unterschätzt. Oft werden Gehaltssteigerungen im Laufe des Erwerbslebens nicht berücksichtigt und die eigene Lebenserwartung unterschätzt.

Bestehende Anlagen prüfen und Optionen abwägen
Bestehende Geldanlagen sollten regelmäßig gecheckt werden. Wie hoch sind die Kosten, die Rendite und passt die Anlage noch zur Rentenlücke?
Vertrag abgeschlossen – und gut? Nicht ganz. Anlagen zur Altersvorsorge sollten nicht nur vor Abschluss, sondern auch bei jeder größeren familiären und beruflichen Änderung sowie einmal jährlich kurz geprüft werden.

Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen