"Willkommenslotsen": Geflüchtete in Handwerksberufen

Derzeit machen 369 Geflüchtete eine Ausbildung in einem 
Handwerksberuf
  • Derzeit machen 369 Geflüchtete eine Ausbildung in einem
    Handwerksberuf
  • Foto: Susanne Gnamm/HWK Reutlingen
  • hochgeladen von Lena Stehr

(lt). Um Fachkräfte für das Handwerk zu sichern, setzt die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade auch auf den Einsatz von Geflüchteten. Im Rahmen des Projekts "Willkommenslotsen" machen derzeit 369 Geflüchtete eine Ausbildung in einem Handwerksberuf. Knapp 40 Prozent (144) stammen aus Afghanistan, 35 Prozent aus Syrien und elf Prozent aus dem Irak.
Im vergangenen Jahr wurden rund 200 Betriebe beraten, 36 Geflüchtete haben einen Praktikumsplatz bekommen, 26 haben ihre Einstiegsqualifizierung begonnen und 48 Ausbildungsplätze wurden besetzt. Am beliebtesten sind Ausbildungen im Bereich Kraftfahrzeug-Mechatroniker und Friseur.
Das Handwerk leiste mit dem erfolgreichen Projekt einen wichtigen Beitrag zur Integration von Geflüchteten, sagt Projektleiter Michael Binder.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.