Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

4.000 Euro für den guten Zweck in Oldendorf

Zogen eine positive Bilanz: die Läufer mit Maya Rehberg (re.), die Sponsoren sowie Johann Schlichtmann (2. v. li.) und Holger Falcke (6. v. re.) Foto: Schlichtmann privat

Spenden-Erfolg beim 24-Stunden-Lauf / Zufriedenheit trotz des nasskalten Wetters

tp. Oldendorf. Am Ende des 24-Stunden-Spendenlaufes und dem Versuch, 2.222 Menschen jeweils 400 Metern auf der Rundbahn des Rudolf-Pöpke-Sportzentrums in Oldendorf für den guten Zweck laufen zu lassen, waren die Organisatoren um den Schirmherrn, Samtgemeinde-Bürgermeister Holger Falcke, müde und erleichtert: Nach vier ereignisreichen Veranstaltungstagen mit Vorstellung des Seniorenbeirats der Samtgemeinde und Ausflügen ins Hohe Moor, zur Horster Kirche, an die Oste oder ins Schulmuseum, der Generalversammlung der Volksbank und dem Spendenlauf zogen die Beteiligten eine positive Bilanz: 4.000 Euro sind im Rahmen des Laufes durch die Spendenläufer Udo Feindt, Andreas Subei, Andreas Ewald, Pascal van der Heijden und Daniel Jahnke eingenommen worden.

Einen großen Dank richtete der Samtgemeinde-Bürgermeister an die Sponsoren, u.a. Intersport Mohr, Edeka und die Volksbank sowie an die vielen Akteure des Rahmenprogramms. Fast 500 Menschen beteiligten sich am Lauf auf der Rundbahn und spendeten einen Teil ihres Startgeldes. Die Landfrauen verkauften selbst gebackene Torten. Mit dem Erlös erhöhten sie die Spendensumme. Die Big-Band Himmelpforten, die Musikgruppe "Klammrebellen" aus Düdenbüttel und das Blasorchester Himmelpforten sorgten für musikalische Stimmung.

Die Disco mit dem "Musikladen Heinbockel" lockte mehr als 800 junge Menschen ins Stadion bzw. in die Festzelte und die Firma Edeka brachte mit einem Windsurfsimulator und der Präsentation der Olympionikin Maya Rehberg viel Spaß und gute Laune.

"Mit dem Abbau der großen Festzelte wurden die Aktionen zur großen Zufriedenheit der Läufer beendet, auch wenn das nasskalte Wetter die Stimmung trübte", resümiert Mit-Organisator und Bürgermeister von Oldendorf, Johann Schlichtmann.