Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Besucher hoben ab in die Lüfte: Flugtag in Stade

Besucher-Andrang auf dem Flugplatz Fotos: Uwe Lutz
jd. Stade. Rund 2.500 Besucher ließen sich am vergangenen Sonntag auf dem Stader Flugplatz von der Faszination des Fliegens begeistern. Der Fliegerclub "Günther Groenhoff" hatte zum Flugtag eingeladen. Mit verschiedenen Vereins- und Privatflugzeugen ging es in die Lüfte. Es standen nicht nur Rundflüge auf dem Programm: Auch die Möglichkeit, bei einem Tandem-Fallschirmsprung auf die Erde herabzuschweben, wurde von den Gästen eifrig genutzt.

Außerdem bot sich die Gelegenheit, Segel- und Motorflugzeuge mal aus nächster Nähe in Augenschein zu nehmen und sich sogar ins Cockpit zu setzen. Die Piloten des Vereins erläuterten, welche Funktionen die vielen Schalter, Köpfe, Bildschirme und Instrumente haben. Einige Besucher erkundigten sich gleich nach einer Pilotenausbildung im Stader Fliegerclub. Sie erfuhren u.a., dass die Segelflugausbildung schon mit 13 Jahren begonnen werden kann und finanziell durchaus machbar ist. Wer am Steuerknüppel eines Motorflugzeugs sitzen will, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen: Die Ausbildung kostet rund 8.500 Euro.

Insgesamt hebten die Maschinen am Flugtag rund 150 mal ab. Sämtliche Starts und Landungen verliefen reibungslos. Die Flieger haben sich über die riesige Resonanz gefreut. Sie wollen auch weiterhin "Fliegen zum Mitmachen" für Gäste anbieten - nicht nur bei einer Veranstaltung des Vereins.