Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Botanische Jumbo-Exoten im hohen Norden

Hildegard Elfers aus Hüll mit ihrer riesigen Afrikanischen Schmucklilie Fotos: Elfers privat/Eschermann privat

WOCHENBLATT-Leser melden Riesen-Wuchs: Jahrhundert-Hitze ließ Afrikanische Schmucklilie und Kiri-Baum aus Ost-Asien wuchern

tp. Drochtersen/Abbenfleth. "Das haben wir wohl dem Jahrhundert-Sommer zu verdanken", vermutet Hildegard Elfers (74) aus Drochtersen-Hüll und präsentiert stolz ihre riesige Afrikanische Schmucklilie, die ihr bis an die Schultern reicht. Auch Hobby-Gärtnerin Rosi Eschermann aus Stade-Abbenfleth berichtet über das Ausnahme-Wachstum eines Exoten in ihrem Garten.

Erst kürzlich beeindruckte Pflanzenfreundin Diana Buchheim (50) aus Stade mit dem Foto einer südafrikanischen Blutblume im XXL-Format, die sie vor 30 Jahren als Ableger bekam. Nach einem WOCHENBLATT-Aufruf meldete sich nun Hildegard Elfers aus Kehdingen: "Im meinem Garten steht auch so ein übergroßer Exot." Ebenfalls als Ableger bekam sie ihre Schmucklilie vor drei Jahrzehnten von einer Nachbarin geschenkt und freut sich seitdem in der warmen Jahreszeit über die prächtigen, violett-hellblauen Blüten. In kühleren Sommern sind es gerade einmal eine Handvoll Büten, in diesem Jahr aber gleich fünf Dutzend.

Übrigens: In der kalten Jahreszeit ist der üppige Exot völlig unscheinbar. Die Pflanze bildet sich auf einen struppigen, braunen Ballen zurück und überwintert - frostsicher in Wolldecken eingewickelt - in der Garage.

Eine Grünpflanze im Jumbo-Format - vermutlich ein Kiri-Baum aus Ostasien - wuchert im Garten von Rosi Eschermann in Abbenfleth. "Die Pflanze hat sich bei uns von selbst angesiedelt. Im vergangenen Jahr habe ich sie entdeckt. Damas wuchs sie auf 2,50 Meter Höhe heran. Die Blätter hatten einen Durchmesser von 80 Zentimetern." Gut verpackt habe der Strauch den Winter überstanden und sei in diesem außergewöhnlich heißen Sommer auf knapp vier Meter herangewachsen. Rosi Eschermann muss sich vorsehen: Kiri-Bäume gelten als die starkwüchsigsten Bäume der Welt.

Liebe Leser, haben auch Sie einen botanischen Giganten in Ihrem Garten? Dann schicken Sie ein Foto per E-Mail an thorsten.penz@kreiszeitung.net.