Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Carsharing mit Elektro-Fahrzeugen im Alten Land und Horneburg

Die "Dorfstromer" Edgar Schmidt (v.li.), Anna-Katharina Poppe, Hans-Joachim Raydt, Sonja Zinke, Oliver Nickels und Margaret Schindler möchten einen Verein gründen, der E-Carsharing im Alten Land und Horneburg anbietet (Foto: privat)
lt. Altes Land/Horneburg. Wer auf dem platten Land mobil sein und gleichzeitig etwas für den Klimaschutz tun will, hat es nicht leicht. Da Busse und Bahnen nicht überall und auch nicht häufig genug fahren, sind die meisten auf ein Auto - ein Großteil der Familien sogar auf zwei Autos - angewiesen, um ihren Alltag bewältigen zu können.
Eine relativ neue Form der Mobilität auf dem Land ist neben Mitfahrbänken und Bürgerbussen auch das Carsharing, bei dem sich mehrere Personen ein Auto teilen. In der Klimaschutzregion Altes Land und Horneburg soll jetzt ein Verein gegründet werden, der das Carsharing mit Elektro-Fahrzeugen anbieten und organisieren will.
Die so genannten Dorfstromer haben sich bereits im März dieses Jahres zusammengeschlossen, um das Projekt nach dem Vorbild des "Dörpsmobils" in Schleswig-Holstein umzusetzen.
Die Dorfstromer haben ein Konzept für ein stationsgebundenes System ausgearbeitet und bei Vereinen und Verbänden um Unterstützung geworben. Geplant sind zunächst vier Standorte für Elektrofahrzeuge in Jork, Steinkirchen, Hollern-Twielenfleth und Horneburg. Bei guter Auslastung und Nachfrage sollen weitere Standorte dazu kommen, so die Klimaschutzmanagerin Anna-Katharina Poppe.
Voraussetzung für die Nutzung des E-Carsharings ist die Mitgliedschaft im Verein, der das Angebot finanziert. Gäste haben über die Mitgliedschaft des jeweiligen Gastbetriebes die Möglichkeit, die Fahrzeuge zu nutzen. Für Gewerbetreibende wird automatisch ein individuelles Fahrtenbuch erstellt.
Geplant ist, ein Online-Portal und eine App einzurichten, über die die Fahrzeuge gebucht werden können.
• Wer Interesse an dem Thema hat und sich einbringen möchte, kommt zur Vereinsgründung am Mittwoch, 15. August, um 19 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus Steinkirchen. Infos auch bei Anna-Katharina Poppe unter Tel.: 04163 - 807949 oder per Mail an info@klimaschutz-altesland-horneburg.de.
• Carsharing gibt es bisher in den Städten Buxtehude und Stade in Kooperation mit dem Autohaus Tobaben. Außerdem gibt es zwei private Initiativen in Estebrügge und Harsefeld. Mit einem Carsharing-Angebot mit zwei E-Mobilen will der Flecken Harsefeld noch in diesem Jahr an den Start gehen.