Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drehorgelspiel für guten Zweck

Die Orgelfreunde mit den ehrenamtlichen Vertretern der Organisationen Foto: jab
Ehrenamtliche überreichen Spenden an gemeinnützige Organisationen

jab. Stade. Im "Fischhus Störtebeker" überreichten die Drehorgelfreunde Stade drei Spendenschecks im Gesamtwert von 3.600 Euro. Die Spenden gingen an die Tierhilfe Stade, die DLRG Jugend Stade und die Hospiz-Gruppe Stade.

Die Vertreter der ehrenamtlichen Organisationen waren sichtlich überrascht über die Höhe der Spenden. Die Tierhilfe werde mit dem Geld vor allem die Tierärzte und das Futter für die Außenstellen, an denen verwilderte Katzen gefüttert werden, bezahlen, so Christa Hartig. Die DLRG Jugend möchte Kinder aus sozial schwächeren Familien unterstützen, damit auch diese das Jugendfreizeitangebot nutzen können, erzählt der Erste Vorsitzende der DLRG Jugend, Enno von Allwörden. Zudem werde das Geld für die Bekleidung der Jugendlichen der DLRG eingesetzt.

Die Hospiz-Gruppe, vertreten durch den Vorsitzenden Dieter Kanzelmeyer, plant die Anschaffung eines Beamers für seine Einrichtung, der für die Ausbildung der Mitarbeiter eingesetzt werden soll.

Gesammelt wurden die Spenden ab November während der Weihnachtsmarktzeit. Dafür stellten sich die Ehrenamtlichen samt 45 Kilo schwerer Drehorgel in die Stader Altstadt und sorgten in insgesamt 364 Stunden nicht nur für Musik in der Fußgängerzone, sondern auch für jede Menge Spendeneinnahmen. Der Mitinitiator der Drehorgelfreunde, Knut Friese, betonte während der kleinen Feierstunde, dass die Spenden vor allem aus Kleinstsummen im Centbereich zusammengetragen wurden.