Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Arzt als Präsident Stade

Rotary-Präsident Dr. Stephan Brune (li.) und Past-Präsident Hauke Ramm bei der Amtsübergabe Foto: Rotary Stade

Dr. Stephan Brune ist neu an der Spitze des Rotary-Clubs

tp. Stade. Traditionell fand beim Service-Club Rotary in Stade die Amtsübergabe von dem alten auf den neuen Präsidenten statt. Kirchenmusikdirektor Hauke Ramm, der den Club durch die vergangenen zwölf Monaten geführt hat, übergab den Posten kürzlich an Dr. Stephan Brune, der nun für das kommende Jahr dem seit 1955 in Stade beheimateten Club vorstehen wird.

Der scheidende Präsident übergab die Präsidentennadel an seinen Nachfolger. Dabei blickte er stolz auf zahlreiche soziale Projekte zurück, die er zusammen mit den 68 Mitgliedern des Clubs in den vergangenen Monaten unterstützt hat. Selbst Hand anlegten die Rotarier u.a. bei einer Baumpflanzaktion im November an der Hansebrücke, sie unterstützten die Klaviertage Unterelbe sowie die Finanzierung der Chor-Orgel in der St.-Wilhardi-Kirche, die Anschaffung eines Violoncellos in der Waldorfschule und die Flüchtlingshilfe in Stade. Aber auch internationale Projekte wie eine Krankenpflege-Schule in Uganda, der Verein „Kinderhilfe in Senegal“ aus Hammah und die Herzoperationen für mittellose Kinder in Indien wurden gefördert.

Auch dem Sportmediziner und Kardiologen Dr. Brune liegt die Unterstützung von sozialen Projekten am Herzen. So wird er zusammen mit einer Gruppe von zwölf Rotarieren und ihren Partnern im Februar 2019 die Schule „Children's Hope School“ in Kenia besuchen, um vor Ort die Arbeit zu unterstützen. Die Schule wurde 2014 vom einem Schweizer Ehepaar gegründet und es werden mittlerweile 196 Kinder unterrichtet. Zweimal besuchte Dr. Brune bereits zusammen mit seiner Frau diese Einrichtung, die auf Spenden und ehrenamtliches Engagement angewiesen ist.

http://www.children-hope-school.com,
http://www.RC-Stade.de