Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Jahr nach dem Sturm: Reparatur der Venti Amica steht bevor

Hoffen, dass die Windmühlenflügel sich im kommenden Jahr wieder drehen: Kai Schulz (v. li.), Florian Eickmann und Hein Noodt (Foto: lt)
lt. Hollern-Twielenfleth. Genau ein Jahr ist es her, dass ein heftiger Gewitter-Sturm die Windmühle "Venti Amica" in Hollern-Twielenfleth stark beschädigte und u.a. die mehr als vier Tonnen schwere und sechs Meter lange Welle, an der die knapp 22 Meter langen Windmühlenflügel befestigt sind, aus ihrem Lager riss - ein Totalschaden.
Inzwischen hat der Mühlenverein sein Ziel erreicht und ein Drittel der Gesamtkosten für die rund 165.000 Euro teure Reparatur zusammen, freut sich Mühlenvereins-Vorsitzender Kai Schulz. Es seien Einzelspenden zwischen zehn und 10.000 Euro eingegangen. Zudem gibt es vom Landkreis Stade 25.000 Euro. Auf die Antwort vom Amt für regionale Landesentwicklung über eine ZILE-Fördersumme in Höhe von 48.000 Euro wartet der Verein noch.
Sobald die Zuschüsse bewilligt seien, können die Aufträge für die Reparatur ausgeschrieben werden, so Schulz. Das Ganze sei "keine Arbeit von der Stange" und könne nur von erfahrenen Handwerkern ausgeführt werden. Im ersten Schritt soll der Mühlenkopf abmontiert werden, damit Dachdecker, Zimmermänner und Mühlenbauer Zugang zum Getriebe haben. Die Mühlenflügel werden in einer Werkstatt repariert und drehen sich hoffentlich im kommenden Jahr wieder, wünschen sich Kai Schulz, Müller Florian Eickmann und Mühlen-Eigentümer Hein Noodt.
Die drei stehen allen Interessierten auch beim Mühlenfest am kommenden Wochenende (siehe unten) Rede und Antwort. Der Erlös des Festes soll ebenfalls in die Mühlen-Reparatur fließen.
Übrigens: Um das Risiko eines erneuten Sturmschadens zu minimieren, sollen spezielle Metallbolzen an den Windmühlenflügeln angebracht werden. Wenn diese fixiert sind, können die Jalousienklappen nicht mehr vom Wind zugeschlagen werden.
Genau das war beim Sturm 2017 passiert. Eine Windböe hatte die Klappen zugeschlagen, eine andere von hinten dagegen gedrückt.

Zum Mühlenfest lädt der Mühlenverein "Venti Amica" am Samstag, 23. Juni, ab 12 Uhr direkt an die Mühle in der Mühlenstraße ein. Los geht das Programm mit einem Zeltgottesdienst mit Pastor Uwe Junge sowie dem Blasorchester Altes Land. Die Besucher dürfen sich zu dem auf die Altländer Volkstanzgruppe, die Ballettgruppe des TSV Hollern-Twielenfleth, eine Samba-Trommel-Gruppe sowie die Band "Back to Beat" aus Hemmoor freuen. Außerdem werden Oldtimer gezeigt und Kinder können Ponyreiten. Am ganzen Tag werden auch Führungen durch die Mühle angeboten. Der Lions-Club "Das Alte Land" veranstaltet eine Tombola. Es gibt verschiedene Speisen und Getränke, u.a. auch selbst gebackene Waffeln mit dem Twielenflether Mehl von der Kita Hollern-Twielenfleth.