Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: Fast 8.000 Brötchen vertilgt

Nahmen am Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Stade in Ostfriesland teil: Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Harsefeld (Foto: Günter Kachmann)
lt. Landkreis. Es ist ein unvergessliches Erlebnis für jedes Mitglied der Jugendfeuerwehr: das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr, das alle zwei Jahre stattfindet. Kürzlich nahmen 560 Mädchen und Jungen aus insgesamt 34 Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Stade daran teil und verbrachten gemeinsam eine tolle Zeit in Ostfriesland mit vielen tollen Aktionen wie Stadtrallye, Open Air Kino, Disco oder Lagerolympiade. Im Freizeitpark am Emsdeich in Westoverledingen in der Nähe von Leer, direkt an einem ca. zehn Quadratmeter großen See, befand sich eine Woche lang die Zeltstadt, in der es nicht nur Unterkünfte und eine Sanitätsstation gab, sondern auch eine Lagerzeitung und eine Verwaltung. Bei Kreisjugendwart Tim Ladwig und seinem Stab liefen alle Fäden zusammen.
Auch ein Bauhof-Team - ausgestattet mit gelben Westen, Helmen und Sonnenbrillen - gewährleistete einen reibungslosen Ablauf des Zeltlagers. Das eingespielte Team bestand größtenteils aus Mitgliedern der Feuerwehr Harsefeld.
Die Harsefelder Jugendfeuerwehr reiste mit 13 Feuerwehrleuten und vier Betreuern an. Das Zeltlager sei eine gute Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen, so Jugendwart Hendrik Müller.
Um die Verpflegung der zahlreichen Teilnehmer kümmerte sich federführend Küchenchef Dominik Dölling aus Neuenkirchen mit einem fünfköpfigen Team. Dölling hatte für die Woche insgesamt anderthalb Tonnen Lebensmittel geordert. 7.700 Brötchen, rund 10.000 Scheiben Brot, 220 Kilo Wurst, 100 Kilo Käse, 100 Gläser Nutella, 750 Liter Milch und 600 Liter Früchtetee wurden vertilgt.
Das Spülen des Geschirrs übernahm die Jugendfeuerwehr Oldendorf-Himmelpforten. Der Mittagstisch wurde von der Lebenshilfe Leer zubereitet.