Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schulen verschreiben sich dem Klimaschutz

Lehrkräfte, Hausmeister und Schulleiter wollen mit Unterstützung der Klimaschutzbeauftragten Anna-Katharina Poppe (2. v. li.) Energie sparen (Foto: Anna-Katharina Poppe)
lt. Altes Land/Horneburg. Ein Projekt zum Klimaschutz mit Begleitung durch ein Bielefelder Ingenieurbüro ist jetzt an elf Grund- und Oberschulen in der Klimaschutzregion Altes Land und Horneburg gestartet. Projekt-Koordinatorin und Klimaschutzbeauftragte Anna-Katharina Poppe (Foto: vorne, 2. v.li.) hofft, dass so auch das Ziel erreicht wird, die Kohlenstoffdioxid-Emissionen in der Region bis 2020 um 20 Prozent zu senken. Kürzlich wurden bei der Auftaktveranstaltung alle Schulleiter, Lehrkräfte und Hausmeister über das Projekt informiert. Das Thema Klimaschutz wird verstärkt im Unterricht aufgegriffen und es werden Messgeräte zur Überprüfung des Energieverbrauchs zur Verfügung gestellt. Zudem sollen alle Teilnehmer ermutigt werden, klimaschonende Maßnahmen umzusetzen: Zum Beispiel Stand-by-Strom zu vermeiden, richtig zu lüften oder Beleuchtung nur bei Bedarf einzuschalten. Die Schulen werden im Rahmen des Projektes auch an den eingesparten Energiekosten beteiligt.