Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sicher über den Pferdemarkt

Die AG Barrierefrei setzt sich u.a. für die Verfüllung der Pflasterstein-Rillen am Pferdemarkt ein

AG Barrierefrei möchte sich bei Neugestaltung einbringen

sb. Stade. Mit mehr als 10.000 Mitgliedern ist die Arbeitsgemeinschaft "AG Barrierefrei" eine der größten Interessengemeinschaften in Stade. "Seit unserer Gründung vor vier Jahren sind wir von fünf auf 13 Mitgliedsvereine angewachsen", freut sich Uwe Kowald. "Und dank der Mitgliedschaft großer Vereine wie die Lebenshilfe ist unsere Mitgliederzahl geradezu explodiert."

Ziel der AG ist, für alle mit einer Stimme zu sprechen. Denn Barrierefreiheit gehe alle an, sagt Max Prigge. Der an der Glasknochenkrankheit leidende Stader ist auf den Rollstuhl angewiesen. Doch Barrierefreiheit betreffe viel mehr als nur "Rollis", darunter Rollatornutzer und Sehbehinderte, so Prigge. Deshalb sind die Mitglieder der AG Barrierefrei auch sehr enttäuscht, dass eine von ihnen nach Stade geholte kostenlose Schulung für Verwaltungsangestellte zum Thema Blindenleitsysteme im Juni wegen mangelnder Beteiligung ausfallen musste. "Das wäre eine kostenlose Weiterbildung auf hohem Niveau gewesen", sagt Kerstin Prigge, Mutter von Max Prigge und Erste Vorsitzende vom Beirat für Menschen mit Behinderungen der Stadt und des Landkreises.

Sich einbringen möchte die AG Barrierefrei auch bei der bevorstehenden Umgestaltung des Pferdemarktes. Die Mitglieder regen zum einen an, bis zur Umsetzung der Baumaßnahme die teilweise tiefen Fugen zwischen den Pflastersteinen zu verfüllen, um Menschen mit Handicap den Übergang zu erleichtern. Zudem plädieren sie dafür, den Bushalteplatz direkt auf dem Pferdemarkt nicht an die Wallstraße zu verlegen. "Von dort ist es für Menschen mit Handicap sehr schwer, die Steigung zum Pferdemarkt zu bewältigen", sagt Max Prigge. Knut Friese, u.a. in der Altstadt als Stadtführer unterwegs, weist zudem auf das Fehlen von öffentlichen, behindertengerechten Toiletten am Pferdemarkt. "Die nächsten sind Am Sande, das ist zu weit und zu wenig", sagt er aus Erfahrung.

Geh-Training am Rollator

Gemeinsam mit der Stader Verkehrswacht bietet die AG Barrierefrei drei Kurse zum "Rollator-Führerschein" an. Termine sind Dienstag, 7. und 14. August, sowie Donnerstag, 16. August, jeweils um 10 Uhr. Veranstaltungsort ist das DRK-Gelände, Am Hofacker 4, Tor 5. Die Teilnahme ist kostenfrei und es wird ein Imbiss gereicht. Anmeldung unter Tel. 0173-4386161 oder 04144-611147 (ab 19 Uhr).