Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Workout an der Elbe im neuen Mehrgenerationenpark

lt. Hollern-Twielenfleth. Viel nackte Haut und eine beeindruckende Vorführung bekamen die Besucher am Wochenende bei der offiziellen Einweihung des Mehrgenerationenparks an der Elbe in Hollern-Twielenfleth zu sehen. Eine Gruppe Sportler vom "Baristi Workout Hamburg" zeigte zahlreiche Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene an dem von der Gemeinde neu aufgestellten Sportgerät - der sogenannten turnbar.
An dem großen Klettergerüst mit vielen Stangen und Ringen können vom Kind bis zum Senior alle Altersklassen ohne Hilfsmittel mit ihrem eigenen Körpergewicht trainieren, erklärt Sven Völker, Inhaber des Gesundheits- und Fitnessstudios "balance" in Steinkirchen.
Er wird künftig in Absprache mit der Gemeinde Workshops für jedermann an der "turnbar" anbieten. Auch Schüler, Sportvereine, Geflüchtete und Touristen sollen in das Outdoor-Training einbezogen werden, so der Wunsch von Gemeinde-Bürgermeister Timo Gerke. "Wir wollten nicht einfach nur ein neues Gerät aufstellen, sondern auch gleich ein Konzept anbieten."
Die Gemeinde habe in den vergangenen Jahren rund 70.000 Euro in den Spielplatz neben dem Freibad investiert, zuletzt wurden Fitness-Geräte aufgestellt. Die Nutzung ließ aber aus Gerkes Sicht zu wünschen übrig, woraufhin er Fitness-Profi Sven Völker mit ins Bott holte.
Gerkes Dank gilt auch den zahlreichen Sponsoren, die insgesamt 18.000 Euro für die "turnbar", neue Tische und Bänke gespendet haben. Die Gemeinde hat weitere 5.000 Euro beigesteuert.
Gewidmet ist der neue Mehrgenerationenpark übrigens dem HSV-Kult-Masseur Hermann Rieger (†), der enge Kontakte zur Gemeinde pflegte und immer ein gern gesehener Gast war. "Wir wollen dafür sorgen, dass Hermann nicht vergessen wird", sagt Gerke. Rieger habe stets darauf hingewiesen, dass die Leute in Bewegung bleiben müssen, um gesund zu bleiben.
• Infos zu den Workshops per Mail an info@balance-altesland.de