Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die "Nutzlos-Ampel" von Dollern hat nun endlich einen Sinn

Fußgänger und Radfahrer gelangen nun sicher über den Hagener Weg zu Krümet Foto: lt
lt. Dollern. "Das Lästern hat jetzt ein Ende", sagt Dollerns Gemeinde-Bürgermeister Wilfried Ehlers mit einem Augenzwinkern. Gemeint ist die "Nutzlos-Ampel" des Ortes, über die das WOCHENBLATT schon mehrfach berichtete. Nach 25 Jahren hat die Signalanlage am Hagener Weg nun endlich einen Sinn.
Von der Ampel bis zum neuen Krümet-Markt gibt es jetzt einen Fußweg. Vorher endete der Überweg über den Hagener Weg im Nichts und viele fragten sich verwundert, welcher Planer dort am Werk war.
"Ich bin froh, dass die Ampel nun endlich eine Funktion erfüllt und die Bürger sicher zu Fuß zum Sonderpostenmarkt gelangen", sagt Ehlers. Aufgrund des großen Andrangs bei Krümet und des vielen Verkehrs auf dem Hagener Weg hatte sich die Gemeinde im vergangenen Jahr entschlossen, ca. 20.000 Euro zu investieren und einen Gehweg zu bauen.
Warum 1993 die Ampel installiert wurde, weiß keiner mehr so genau. Vermutlich, weil die Gemeinde Dollern damals vorhatte, auf der anderen Seite einen Fußweg zu errichten. Nach einem Vierteljahrhundert können die roten und grünen Ampelmännchen ihre Aufgabe jetzt sinnvoll erfüllen.